CeBIT: Erstes Notebook mit SATA-Festplatte von LG

LG steigt mit drei Rechnern in den Notebook-Markt ein

Die schon lange als OEM tätige LG Electronics bringt ihre Notebooks jetzt auch auf den deutschen Markt. Mit vorerst drei Modellen will man vor allem Business-Kunden gewinnen. Unter den neuen Geräten ist auch das laut LG erste Notebook mit einer Serial-ATA-Festplatte.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch auf mehrfaches Nachfragen konnte LG nicht sagen, von welchem Hersteller die 80 GByte große Festplatte im Notebook LM70 stammt - vermutlich handelt es sich aber um ein Laufwerk von Seagate. Das LM70 soll wie alle LG-Notebooks ab April 2005 über Systemhäuser vertrieben werden. Es ist mit einem 15,4-Zoll-WXGA-Display der "dünn & leicht"-Vertreter der neuen LG-Notebooks.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für Linux-basierte Server-Umgebungen und Arbeitsplatzrechner
    energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  2. Systemadministrator*in im Bereich Windows Server / Serverbereitstellung (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Das LW60 ist bei gleicher Display-Größe etwas massiver gebaut, lässt sich mit seiner IR-Fernbedienung aber auch einfach durch Präsentationen jagen. Das gilt auch für das LW70, das mit einem 17,1-Zoll-Display bei W-SXGA-Auflösung ausgestattet ist.

Alle drei Notebooks verfügen über LGs Mehrformat-Brenner, der als einziges Notebook-Laufwerk neben DVD+RW und DVD-RW auch DVD-RAMs beschreiben kann. Die Rechner sind zudem mit ATIs mobilem Radeon X600 ausgestattet.

Die Notebooks werden von einem Pentium M mit Dothan-Kern bei 1,6 GHz angetrieben. Den Marktführer Intel schätzt LG so sehr, dass Vertriebsleiter Luc Graré süffisant und wörtlich meinte: "Das wir nur Intels Centrino einsetzen, und nicht etwa AMDs Centrino, zeigt allein schon, dass wir auf Qualität setzen." Vermutlich meinte Graré AMDs Turion64. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
S9U fürs Homeoffice
Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

Der S9A ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
Artikel
  1. Rechtsextremismus: Anklage wegen NSU-2.0-Drohschreiben erhoben
    Rechtsextremismus
    Anklage wegen NSU-2.0-Drohschreiben erhoben

    Teils stammten Daten der Drohschreiben aus Polizeicomputern. An diese soll der Angeklagte durch Social Engineering gelangt sein.

  2. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

  3. Android 12L: Google bringt Android speziell für Tablets
    Android 12L
    Google bringt Android speziell für Tablets

    Damit Android 12 besser auf Geräten mit großem Display läuft, wird es eine L-Version geben - unter anderem für Tablets und Foldables.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • WD Black SN750 1TB 89,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) [Werbung]
    •  /