Abo
  • Services:

Pontis MS330: Audio-Festplatten-Rekorder im HiFi-Outfit

HiFi-Komponente mit Festplatte, CD-RW und Netzwerkanschluss

Pontis stellt mit dem Audio-Festplatten-Rekorder MS330 ein Gerät im HiFi-Design vor, das auf seiner 80-GByte-Festplatte mehr als 1.300 Stunden Musik oder über 80.000 Fotos unterbringen soll. Der MS330 soll den traditionellen CD-Player ersetzen und darüber hinaus einige Zusatz­funktionen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Er soll eine Audio-CD direkt nach dem Einlegen erkennen und Titel sowie Interpreten auf dem Display oder dem angeschlossenen TV-Bildschirm anzeigen. Seine Datenbank enthält ab Werk bereits über 1,5 Millionen Songs. Wird er ans Internet angeschlossen, können Titel-Informationen auch online abgefragt werden, die interne Datenbank wird zudem automatisch aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Ladenburg
  2. dmTECH, Karlsruhe

Pontis MS330
Pontis MS330
Dabei sollen sich die CDs auch leicht auf die Festplatte kopieren lassen, wobei MP3-Dateien erzeugt werden. Der MS330 arbeitet dabei mit doppelter Geschwindigkeit und beschleunigt bei Verwendung des verlustfreien FLAC-Codecs sogar viermal schneller als normal. WAV-Dateien werden in 20facher Geschwindigkeit erstellt. Dabei sortiert die Software des MS330 die überspielten CDs selbstständig nach Interpret, Album und Genre in das bestehende Archiv ein.

Während der Rekorder eine neue CDs einliest, kann parallel auch die bereits gespeicherte Musik gehört werden. Auch persönliche Playlisten lassen sich mit dem MS330 zusammenstellen, abspeichern und als Audio- oder MP3-CD brennen. Die Bedienung erfolgt mittels eines Multifunktionsdrehrads direkt am Gerät oder per Fernbedienung.

Der MS330 kommt ohne Lüfter aus, was eine geräuschlose Kühlung verspricht. Zudem wurde eine besonders leise Festplatte verbaut. Auch hat Pontis dem Gerät analoge und digitale Audio-Anschlüsse (Line-In, Line-Out, optisch) sowie einen Speicherkartenleser und zwei USB-Ports spendiert. Über die Analog-Anschlüsse sollen sich auch Vinyl-Schallplatten oder auch bespielte Musikkassetten auf dem MS330 digital archivieren lassen.

Da der Pontis neben UPnP auch AutoIP und DHCP unterstützt, sollte sich die Anbindung an den PC oder das heimische Computernetzwerk recht einfach gestalten. Der Austausch von Daten, die Verwaltung und die Datensicherung des Archivs erfolgen über Standard-Software am Computer, Foto- und Musik-Dateien können aber auch einfach per Drag and Drop auf die Festplatte des MS330 kopiert werden.

Ins Netzwerk eingebunden wird der MS330 zum Musikserver und kann unterschiedliche Musik über das Netzwerk in verschiedene Räume übertragen, UpnP-fähige Abspielsationen vorausgesetzt. Während die Musik spielt, kann der TV-Bildschirm zusätzlich für eine Foto- oder Bildershow genutzt werden.

Der Pontis-MS330-Audio-Festplatten-Rekorder soll ab April 2005 für 899,- Euro zu haben sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

naitsab 26. Mai 2005

Ja, das geht. Bei mir läuft seit kurzem Twonkyvision Mediaserver 2.8 WL-HDD läuft und...

NukeOperator 08. Apr 2005

Was Du suchst ist wohl das: http://hermstedt.de/german/hifidelio/hifidelio.html

EinZauberwesen 10. Mär 2005

Warum redet jeder vom OS? Was íst mit den HiFi DVD Player unterm Fernseher, der bei den...

Uni 10. Mär 2005

Wir wissen zwar nicht mit wieviel Khz und KBit/s, aber ich würde behaupten, das es genug...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /