Abo
  • Services:

PearPC-Entwickler erwägen rechtliche Schritte gegen CherryOS

CherryOS soll GPL-Code von MacOnLinux und PearPC enthalten

Schon im Vorfeld der Veröffentlichung von CherryOS gab es Plagiatsvorwürfe gegen den Hersteller. Die Entwickler des freien Mac-Emulators PearPCs hatten ihre Software anhand von Bugs und Eigenheiten in der damals veröffentlichten Demo-Version wiedererkannt. Nach dem Erscheinen von CherryOS sind die PearPC-Entwickler nun dabei, nach Ähnlichkeiten von CherryOS zu PearPC zu suchen und erwägen rechtliche Schritte.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist man seitens PearPC damit beschäftigt, Ähnlichkeiten von CherryOS und PearPC zu finden. Dabei sei man aber bereits zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen, so ein PearPC-Entwickler gegenüber Golem.de. Man sei sich zu 100 Prozent sicher, dass CherryOS den Quellcode einiger unter GPL stehender Projekte verwendet, darunter PearPC sowie MacOnLinux.

Stellenmarkt
  1. TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG, Ditzingen
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Laut GPL wäre der Hersteller von CherryOS zur Veröffentlichung des Quellcodes bzw. der Änderungen daran verpflichtet und müsste diese jedem Kunden darlegen. Da dies nicht geschehe, erwägen die PearPC-Entwickler nun rechtliche Schritte. Man wolle sich mit aller Macht gegen die Ausbeutung des eigenen geistigen Eigentums schützen.

Den Beweis, dass z.B. Teile von MacOnLinux in CherryOS benutzt werden, sehen die PearPC-Entwickler in den Dateien "Cherry IDE.dat", "OSMAC.AXM" und "CASE.EXM". Kopiere man diese Dateien aneinander, so sei die entstehende Datei zu 100 Prozent identisch mit der Datei "video.x", die von PearPC und MacOnLinux als Treiber für eine virtuelle Grafikkarte benutzt wird. Sie entstammt dem MacOnLinux-Projekt, das unter GPL steht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. ab 349€
  3. (u. a. Honor 9 Lite mit 30 Euro Cashback und Powerbank, Honor 7X für 249,90€)

Jürgen 18. Mär 2005

gut, gut... das war wieder son beitrag, den ich meinem Onkel vorlegen kann, wenn er mich...

Nameless 11. Mär 2005

Oh, ein PearPC-Entwickler! Und immer erst die Bugs fixen. Eile in Weile!

Daniel 10. Mär 2005

Wir nehme es aber nicht über. GPL ist ja Copyright, so wie alle andere Licenses...

Slark 09. Mär 2005

Ich sage nur http://www.gpl-violations.org/

heise-nicht... 09. Mär 2005

Tippi-toppi-flutsch-flutsch ... wohl ein kleiner Schluckauf gewesen, was?


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /