Abo
  • IT-Karriere:

PearPC-Entwickler erwägen rechtliche Schritte gegen CherryOS

CherryOS soll GPL-Code von MacOnLinux und PearPC enthalten

Schon im Vorfeld der Veröffentlichung von CherryOS gab es Plagiatsvorwürfe gegen den Hersteller. Die Entwickler des freien Mac-Emulators PearPCs hatten ihre Software anhand von Bugs und Eigenheiten in der damals veröffentlichten Demo-Version wiedererkannt. Nach dem Erscheinen von CherryOS sind die PearPC-Entwickler nun dabei, nach Ähnlichkeiten von CherryOS zu PearPC zu suchen und erwägen rechtliche Schritte.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist man seitens PearPC damit beschäftigt, Ähnlichkeiten von CherryOS und PearPC zu finden. Dabei sei man aber bereits zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen, so ein PearPC-Entwickler gegenüber Golem.de. Man sei sich zu 100 Prozent sicher, dass CherryOS den Quellcode einiger unter GPL stehender Projekte verwendet, darunter PearPC sowie MacOnLinux.

Stellenmarkt
  1. Medienwerft GmbH, Hamburg
  2. Kardex Deutschland GmbH, deutschlandweit

Laut GPL wäre der Hersteller von CherryOS zur Veröffentlichung des Quellcodes bzw. der Änderungen daran verpflichtet und müsste diese jedem Kunden darlegen. Da dies nicht geschehe, erwägen die PearPC-Entwickler nun rechtliche Schritte. Man wolle sich mit aller Macht gegen die Ausbeutung des eigenen geistigen Eigentums schützen.

Den Beweis, dass z.B. Teile von MacOnLinux in CherryOS benutzt werden, sehen die PearPC-Entwickler in den Dateien "Cherry IDE.dat", "OSMAC.AXM" und "CASE.EXM". Kopiere man diese Dateien aneinander, so sei die entstehende Datei zu 100 Prozent identisch mit der Datei "video.x", die von PearPC und MacOnLinux als Treiber für eine virtuelle Grafikkarte benutzt wird. Sie entstammt dem MacOnLinux-Projekt, das unter GPL steht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 2,49€
  3. 38,99€
  4. 3,99€ statt 19,99€

Jürgen 18. Mär 2005

gut, gut... das war wieder son beitrag, den ich meinem Onkel vorlegen kann, wenn er mich...

Nameless 11. Mär 2005

Oh, ein PearPC-Entwickler! Und immer erst die Bugs fixen. Eile in Weile!

Daniel 10. Mär 2005

Wir nehme es aber nicht über. GPL ist ja Copyright, so wie alle andere Licenses...

Slark 09. Mär 2005

Ich sage nur http://www.gpl-violations.org/

heise-nicht... 09. Mär 2005

Tippi-toppi-flutsch-flutsch ... wohl ein kleiner Schluckauf gewesen, was?


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

    •  /