Abo
  • Services:

Varioptic zeigt erste Flüssig-Linse mit Zoom und Autofokus

Für den Einsatz in Fotohandys geplant

Varioptic präsentiert im Rahmen der CeBIT 2005 (Halle 11, Stand F24/1) eine Flüssig-Linse mit optischem Zoom und einer Autofokus-Funktion. Das Unternehmen arbeitet mit Samsung Electro-Mechanics zusammen, um autofokusfähige Flüssig-Linsen in Mobiltelefonen mit integrierter Kamera anbieten zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

"Da unsere Flüssig-Linse keine beweglichen Teile hat, ist sie extrem langlebig und maßgeschneidert für den Handy-Kamera-Einsatz, gerade da wo Batterieleistung und der verfügbare Platz limitiert sind", sagte Etienne Paillard, Chief Executive Officer von Varioptic. "Während der CeBIT werden wir demonstrieren, wie die Kombination verschiedener Flüssig-Linsen dauerhaft ein optisches 2,5faches Zoom ermöglichen wird. Das Ganze wird nicht einmal halb so groß sein wie konventionelle optische Zoom-Lösungen."

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Flüssig-Linsen von Varioptic verhalten sich vergleichbar der Linse des menschlichen Auges. Zum Zoomen oder Scharfstellen verändert die Linse ihre Form allerdings ohne mechanische Hilfe. Die von Varioptic patentierte Technologie nutzt Elektrizität, um eine geringe Menge einer Flüssigkeit auszudehnen oder zusammenzupressen. Hierdurch wird die Grenze zwischen den beiden Flüssigkeiten verändert und die Linse fokussiert.

Die von Varioptic demonstrierten Zoom-Fähigkeiten kombinieren mehrere flüssige Linsen mit einem Antrieb, Sensor und Bildprozessor, um Vergrößerungen zu ermöglichen, den Fokus verändern und Abweichungen kontrollieren zu können.

Varioptic geht davon aus, dass Mobiltelefone mit der Flüssigkeitslinsen-Technologie bereits im vierten Quartal 2005 im Markt verfügbar sein können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /