Abo
  • Services:

CeBIT: Einwahlserver der T-Com mit Firewall

Lucent Technologies schützt Server, nicht Kunden

Nicht von der T-Com, sondern von ihrem Partner Lucent kommt eine überraschende Meldung. Lucent soll alle Einwahl-Server der T-Com schützen, was aber für die Kunden die Gefahren aus dem Internet kaum mindert.

Artikel veröffentlicht am ,

Lucent soll in den kommenden Monaten alle Authentifizierungsserver der T-Com mit einer Firewall ausstatten. Sowohl die Einwahlpunkte für Analogmodems, ISDN als auch DSL werden so gesichert. Zum Einsatz kommen Lucents Brick 350 und Brick 150.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Bosch Gruppe, Dresden

Diese Firewalls tragen ihren Namen zu Recht, da sie nach außen so harmlos wie ein Ziegel wirken. Sie haben keine eigene IP-Adresse, sondern überwachen den Datenverkehr auf dem Layer 2, einer weit niedrigeren Ebene der Netzwerkschichten. Dort fungieren sie als eine Layer-2-Bridge, so dass die Netzwerke für höher angeordnete Protokolle wie IP als getrennt verwaltet werden können.

So schön das für die T-Com auch sein mag - die Maßnahme sichert vor allem die Infrastruktur des rosa Riesen, nicht die Rechner seiner Kunden. Die profitieren allenfalls von einer besseren Verfügbarkeit der Authentifizierungsserver. Die T-Com möchte sich offenbar vor gezielten Angriffen auf ihre Server schützen. Zugriffe auf die IP eines eingewählten Kunden reicht jedoch auch die Lucent-Firewall ungefiltert durch.

Bei den DoS-Attacken der jüngsten Zeit, von denen unter anderem auch der Heise Verlag betroffen war, waren wieder einmal Stimmen laut geworden, die das Filtern von gefälschten IP-Adressen schon beim Provider forderten. [von Nico Ernst]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 4,99€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
    Überwachung
    Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

    Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
    Von Harald Büring

    1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
    2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
    3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

      •  /