Abo
  • Services:

Neues Update für World of Warcraft

Online-Rollenspiel mit vielen Verbesserungen

Das für Mitte März angekündigte Update für das erfolgreiche Online-Rollenspiel Word of Warcraft soll Spielern neue Welten eröffnen sowie Balance-Anpassungen und viele kleine Neuerungen und Fehlerbehebungen mit sich bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Blizzard plant für World of Warcraft (WoW) einen weiteren Content Patch auf die Version 1.3. Diese bringt als wichtigste Änderung das neue "Düsterbruch Dungeon" (Diremaul Dungeon) für Spieler der Level 56 bis 60 mit.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Bundeskartellamt, Bonn

WoW Düsterbruch
WoW Düsterbruch
Für die Zusammenstellung einer Gruppe wird es Versammlungssteine geben, die das Finden passender Gruppenmitglieder erleichtern sollen. Um Dungeons nicht mit großen Gruppen einfach überrennen zu können, wird eine Begrenzung der Spieler eingeführt. Je nach Dungeon wird die Gesamtanzahl auf maximal 40 Gruppenmitglieder beschränkt, das neue Düsterbruch-Dungeon ist gar auf nur fünf Mitspieler beschränkt.

WoW Düsterbruch
WoW Düsterbruch
Neben vielen Fehlerbehebungen und einigen grafischen Änderungen sowie Anpassungen in der Lokaliserung feilt Blizzard wie üblich auch an der Spielbalance. So werden bei vielen Charakterklassen die Ausbildungskosten gesenkt, was für Unmut bei den Kriegern sorgt, die keine Anpassung der Trainingkosten bekommen. Die recht ausführlichen Änderungen sind auf der offiziellen WoW-Europe-Seite aufgelistet.

Neben dem Update plant Blizzard auch die Einführung spezieller Testrealms in Nordamerika, in denen vor allem systemkritische Änderungen in einer speziellen Umgebung getestet werden sollen. Für einen späteren Zeitpunkt ist die Errichtung der Testareale auch in Europa geplant.

Das Update selber wird in wenigen Tagen für die US-Version erwartet. Sollte alles nach Plan verlaufen, wird am 18. März 2005 die europäische Version ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht.

Derweil nimmt die Anzahl der angebotenen Jobs bei Blizzard weiterhin zu, um dem Ansturm auf das Spiel gerecht zu werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

Py®o_M@n!© 13. Jul 2005

Das Game is der Hammer nur diese Updates nervig man kann sie nicht laden muss Webpages...

Bastek 16. Mär 2005

Es sind noch Tickets frei ^^

marblemadness 14. Mär 2005

ist das dein einziges argument?

Peter Fischer 10. Mär 2005

Ich denke das kann man am aktuellen Status des Muds nicht beurteilen, ich habe schon vor...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /