Abo
  • IT-Karriere:

Kodak Picture Viewer: Bildanzeige von SD/MMC-Cards

Digitales Fotoalbum im Taschenformat

Mit dem Kodak EasyShare Picture Viewer hat Kodak ein kleines Gerät zum Präsentieren von Digitalbildern vorgestellt. Das Gerät verfügt über einen SD/MMC-Karten-Slot und bietet intern 32 MByte Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät bietet einen 2,5 Zoll in der Diagonale messenden LC-Bildschirm mit 201.000 Pixeln Auflösung, auf dem man die Bilder in zwei Vergrößerungsstufen oder als Vollbild ansehen kann. Die Bildanzeige in Originalauflösung soll in weniger als 3 Sekunden vonstatten gehen, wobei Kodak keine Angaben machte, auf welche Originalbildgrößen sich dieser Wert bezieht.

Kodak Picture Viewer
Kodak Picture Viewer
Stellenmarkt
  1. Neveling Reply, Hamburg, Lübeck
  2. Deichmann SE, Essen

Das Menü und der Vier-Wege-Schalter erlauben entweder die Einzelansicht von Bildern oder das Abspielen einer Dia-Show. Mit einem Tastendruck auf den roten Kodak-Share-Button kann man entscheiden, welche Bilder vom Computer per E-Mail versendet oder ausgedruckt werden sollen: Das Ausdrucken der gespeicherten Bilder kann beispielsweise über das Kodak-ImageLink-Drucksystem erfolgen.

Zum anderen ist es möglich, den Kodak EasyShare Picture Viewer durch die Pictbridge-Technologie per USB auch direkt an andere Drucker anzuschließen. Der Kodak EasyShare Picture Viewer verfügt über einen wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku, der im aufgeladenen Status bis zu drei Stunden Betriebsdauer bieten soll.

Der Kodak EasyShare Picture Viewer misst 8,7 x 5,8 x 1,2 cm und wiegt 68 Gramm. Er soll in Deutschland ab Mai 2005 zum Preis von 149,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  3. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)

Daggett 09. Mär 2005

Wieso werde ich nun auch schon von hardwareherstellern zum raubkopieren verführt? Ist das...

Marsai 09. Mär 2005

Oder die haben den Einbau einer 1.8" Platte vergessen um es als image-tank zu nutzen.


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /