Abo
  • Services:

Mehrere neue Iiyama-TFTs mit 6-Achs-Farbkontrolle

LC-Displays für den professionellen Grafikeinsatz

Iiyama bringt eine Display-Serie für professionelle Anwender heraus, die sich durch 10-Bit-Gammakorrektur und eine Sechs-Achsen-Farbjustage hervortut. Zu der GraphicsPro-Serie gehören 19-, 20- und 21-Zöller.

Artikel veröffentlicht am ,

Normalerweise stehen bei einem LC-Display die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau (RGB) für eine Farbkorrektur zur Verfügung. Bei der Sechs-Achsen-Farbkontrolle wird die Kalibration durch die Farben Cyan, Magenta und Gelb erweitert.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Der 19-Zöller GraphicPro H1900 ist mit einem MVA-Panel ausgestattet und bietet eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln und eine Reaktionsgeschwindigkeit von 8 ms. Dazu kommen hohe Kontrast- (1.000:1) und Helligkeitswerte (300 cd/qm). Das um 90 Grad rotierbare Display ist um 110 mm höhenverstellbar und bietet zwei DVI-Signaleingänge.

Ebenfalls mit einem MVA-Panel ausgestattet bietet das 20-Zoll-LCD GraphicPro H2010 seitliche Einblickwinkel von 176 Grad und eine physikalische Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln. Bei diesem Gerät sind neben einem analogen VGA-Eingang zwei DVI-Signaleingänge und ein optionaler Video/S-Video-Anschluss sowie ein USB-Hub vorhanden.

Mit 21,3 Zoll und einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln ist der GraphicPro H2130 mit einem IPS-Panel ausgestattet, das ein Kontrastverhältnis von 500:1, Helligkeitswerte von 280 cd/qm und eine Reaktionsgeschwindigkeit von 20 ms bieten soll. Das Display verfügt über analoge (D-Sub) und digitale (DVID) Signaleingänge.

Alle Displays verfügen über einen USB-Hub und sind nach TCO 03 zertifiziert.

Alle Displays sollen ab März 2005 erhältlich sein. Der Preis des GraphicPro H1900 liegt bei 799,- Euro, der GraphicPro H2010 kostet 1.099,- Euro und der GraphicPro 2130 1.499,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Witcher 3 GotY 24,69€, Runer 12,34€, Superhot 14,19€)
  2. 79,99€
  3. (-88%) 2,49€

:-) 09. Mär 2005

Das Pech wirst du nicht haben, weil der Farbraum bei einem CRT größer ist, als bei einem...


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /