Abo
  • Services:

CherryOS: Mac-Emulator für Windows erschienen

Auch eine kostenlose Trial-Version steht zum Download bereit

Nachdem es lange Zeit still um den kommerziellen Mac-Emulator CherryOS geworden war, hatte der Anbieter im Februar zunächst seine Webseite überarbeitet. Nun soll das umstrittene Produkt fertig sein, auch eine Trial-Version steht zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

CherryOS soll einen G4-Mac unter Windows emulieren und es so auch erlauben, MacOS X auf einem x86er-System zu installieren. So sollen sich auch Applikationen wie Safari oder Apples Mail nutzen lassen.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

CherryOS bietet laut Hersteller eine Altivec-G4-Emulation, unterstützt Sound, CD- und DVD-Laufwerk sowie eine "wachsende" Festplatte. Die Hardware-Voraussetzungen gibt der Hersteller mit einem Pentium-, Pentium-M- oder Xeon-Prozessor bzw. einem AMD Athlon, Opteron oder Duron mit mindestens 1,6 GHz an. Zudem müssen 512 MByte Speicher vorhanden sein, besser ab 1 GByte. Außerdem wird Windows XP und MacOS X benötigt.

CherryOS wurde Ende November 2004 um mehrere Monate auf das erste Quartal 2005 verschoben, nachdem einen Monat zuvor schwere Plagiatsvorwürfe gegenüber den CherryOS-Machern erhoben wurden. Der Vorwurf lautet, dass in CherryOS widerrechtlich Programmcode aus dem Open-Source-Mac-Emulator PearPC steckt. Die Macher von CherryOS haben die Anschuldigungen damals zurückgewiesen.

Jetzt kann CherryOS für 49,95 US-Dollar bestellt werden, auch eine Trial-Version steht zum Download bereit, setzt aber eine Registrierung voraus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 12,99€

openmind 07. Apr 2005

"Bei XP kann ich nicht mal ein win 98 programm laufen lassen." Diese Aussage braucht...

ZDragon 09. Mär 2005

Es geht darum, dass es nicht MaX sondern MaC heisst ;-)

cherryOS 09. Mär 2005

http://movies.mxsinc.com/CherryOS_Software.zip Cheers

Maxxx7 09. Mär 2005

Hat jemand nen direkten Downloadlink für die Trial. Ich habe versucht mich bei denen zu...

Uni 09. Mär 2005

Da gibts nur eins: www.gpl-violations.org


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /