Abo
  • IT-Karriere:

Arcor: Pauschaltarife und neue ADSL- und SDSL-Angebote

DSL mit 5 MBit/s ab April, 6 MBit/s ab Sommer 2005

Mit neuen pauschalen Festnetz-Telefontarifen für Privatkunden will Arcor mehr Transparenz schaffen: Für 19,95 Euro können 25 Stunden Orts- und Ferngespräche im deutschen Festnetz geführt werden. Unabhängig davon werden die ISDN-Tarife von Arcor günstiger. Zugleich kündigte Arcor aber auch neue DSL-Angebote an, darunter DSL mit 2 und 4 MBit/s samt Flatrate.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon vorab bekannt wurde, gilt der Tarif nicht nur für ISDN-Kunden von Arcor, sondern auch für Telekom-Kunden, sofern diese einen Preselection-Vertrag mit Arcor haben. Nach den 25 Stunden Gesprächszeit kostet die Minute 3 Cent, unabhängig, ob Orts- oder Ferngespräch - der hohe Minutenpreis soll laut Arcor-Vorstandsvorsitzendem Harald Stöber eigenen Angaben zufolge vor zu starken Vieltelefonierern schützen, da sich das Angebot sonst nicht mehr rechnet. Wer nach den 25 Stunden günstig telefonieren will, muss also zu Call-by-Call wechseln, was bei Arcor-Preselection-Kunden nur mit anderen Call-by-Call-Anbietern, aber nicht mit Arcor möglich ist. Das neue Tarifangebot gilt ab 4. April 2005.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Aristo Pharma GmbH, Berlin

Wer weniger viel telefoniert, für den bietet Arcor ab 4. April auch zwei neue Preselection-Tarifvarianten an. Für 4,95 Euro pro Monat können 333 Minuten (5,55 Stunden) im deutschen Orts- und Fernbereich vertelefoniert werden. Auch hier werden anschließend 3 Cent fällig. Für kostenloses Telefonieren an Wochenenden und Feiertagen verlangt Arcor 6,95 Euro pro Monat.

Für ISDN-Kunden mit den Optionen "telefon flat" und "weekend" senkt Arcor bei Verbindung in Mobilfunknetze die Minutenkosten auf 18,5 Cent. Beim ISDN-Standardtarif sinkt der Minutenpreis in der Hauptzeit von 4,5 auf 3,5 Cent. An der ISDN-Grundgebühr - bei Arcor ab 19,95 Euro - ändert sich nichts.

Für den Sommer 2005 stellte Arcor-Chef Stöber DSL-Angebote mit 6 Mbps für Privatkunden in Aussicht. Bereits ab 1. April 2005 will Arcor die Bandbreite von DSL-Anschlüssen auf bis zu 5 MBit/s anheben, auch symmetrisch, richtet sich dabei aber vor allem an Geschäftskunden.

So nimmt Arcor SDSL-Anschluss 2 und 4 MBit/s ins Angebot, jeweils im Down- und Upstream. Beide Anschlüsse gibt es auf Wunsch mit Flatrate, dann für insgesamt 178,- bzw. 358,- Euro. Mit einem Volumentarif sind diese für 99,- und 199,- Euro zu haben. Darin enthalten ist dann ein GByte Freivolumen, jedes weitere kostet 14,- Euro.

Hinzu kommen ADSL-Varianten (asymmetrische) mit 5 MBit/s im Downstream sowie 512 KBit/s Upstream bzw. 3 MBit/s im Down- und 512 KBit/s im Upstream. Die Preise liegen hier bei 89,- bzw. 129,- Euro inklusive Flatrate.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de

Fireteufel 19. Jan 2006

So geht's bei Arcor !!!! Meine Geschichte fängt im Jahr 1998 an. Zu dieser Zeit war...

Tubaman 09. Mär 2005

25 Stunden = 1500 Minuten zu 19,95, das sind 1,33 Cent/min bei 1500 min Mindestabnahme...

hmm 09. Mär 2005

Hab davon gehört, dass sie es zur Cebit vorstellen sollen. Guck mal dort: http://www.ip...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

    •  /