Abo
  • Services:

Handy soll beim Joggen im richtigen Takt spielen

Fraunhofer IGD Rostock entwickelte Software-Technologie für Mobiltelefon

Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung Rostock hat in Kooperation mit Siemens einen Prototypen im Bereich der Mobiltelefone hergestellt, der Jogger künftig zu ihrer Lieblingsmusik im richtigen Takt laufen lassen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein mit dem Handy per Bluetooth verbundener Bewegungssensor, der am Körper befestigt wird, misst die Schrittgeschwindigkeit des Läufers und passt den Takt der Musik an - ohne dass sich die Qualität der Musikwiedergabe verschlechtern soll.

Stellenmarkt
  1. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  2. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho

"Das Handy ist zum täglichen Begleiter für den Menschen geworden und wird längst nicht mehr nur zum Telefonieren oder zum Übermitteln von Kurznachrichten genutzt", so Holger Diener, Leiter der Abteilung Entertainment Technologien des Fraunhofer IGD Rostock. "Gerade im Fitness- und Gesundheitsbereich können die immer leistungsfähigeren Handys sinnvoll eingesetzt werden." Zahlreiche Studien belegen, dass Musik den Läufer nicht nur motiviert, sondern auch zur Steigerung seiner Leistungsfähigkeit beiträgt.

Seit zwei Jahren beschäftigen sich die Forscher der Abteilungen Mobile Multimedia Technologien und Entertainment Technologien des Fraunhofer IGD mit Verfahren zur auditiven Unterstützung von Sportlern. Die im Rahmen des Projektes StepMan gewonnenen Erfahrungen, Schrittfrequenzen mit Hilfe von Sensoren zu messen und mit Audiosignalen zu koppeln, sind in die Mobilfunklösung mit eingeflossen.

Das Handy wird zum ersten Mal auf der diesjährigen CeBIT vom 10. bis 16. März in Hannover am Stand von Siemens, Halle 26/C32, präsentiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 18,99€
  3. 34,99€

Gissmo 09. Mär 2005

Mal vor einiger Zeit nen Tv Bericht gesehen.. dort wurde es gelöst in dem man die...


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    •  /