Abo
  • Services:
Anzeige

Auch Philips garantiert: Keine Pixel-Fehler bei Displays

Sechs Modelle mit Null-Pixelfehler-Garantie geplant

Philips will eine Reihe von LC-Displays auf den Markt bringen, die nach ISO 13406-2 Fehlerklasse I spezifiziert sind. Für den Anwender bedeutet dies, dass garantiert keine störenden Pixel-Fehler, weder helle noch dunkle, auftreten. Philips wird dieses Merkmal unter dem Begriff "Perfect Panel" vermarkten. Die entsprechenden Displays sollen ab Mai 2005 auf den deutschen Markt kommen.

Andere Anbieter geben zwar ebenfalls eine Null-Fehler-Pixel-Garantie, doch sind dann dunkle Pixelfehler ("Dark Dots") weiterhin den Regelungen der Pixelfehlerklasse II nach ISO 13406-2 unterlegen. Bei Philips sind jedoch beide Fehlertypen - also fehlerhafte helle und dunkle Pixel - von der Garantie betroffen.

Anzeige

Ab Mai 2005 soll es in den Größen 17 und 19 Zoll insgesamt sechs Modelle mit der dreijährigen Perfect-Panel-Garantie von Philips geben. Dazu gehören der 190P6 und der 170P6, der 190B6 und der 170B6 sowie der 190X5 und der 170X.

Mit dem neuen LC-Display 190P6 richtet sich Philips an professionelle Anwender. Der 19-Zöller arbeitet mit SXGA-Auflösung (1.280 x 1.024 Pixel) und verfügt über einen Lichtsensor an der Vorderseite des Displays, der die Lichtverhältnisse in der Umgebung misst. Bei Änderungen passt es die Display-Einstellungen automatisch an. Das Gerät ist sowohl mit einer VGA- als auch mit einer DVI-Schnittstelle ausgerüstet und bietet Einblickwinkel von 160 Grad in beide Hauptrichtungen. Am unteren Bildschirmrand befindet sich ein Stereo-Lautsprecher-Paar.

Das Panel bietet eine Reaktionsgeschwindigkeit von 8 Millisekunden und erlaubt es, die Höhe des Displays sowie den horizontalen und vertikalen Blickwinkel individuell einzustellen. Für den Anschluss von PC und Peripheriegeräten verfügt er über eine USB-2.0-Schnittstelle mit vier Ports.
Der Philips 190P6 soll ab Mai 2005 verfügbar sein, der Preis wurde noch nicht mitgeteilt.


eye home zur Startseite
Marvin 24. Mär 2005

Die Panele von 17 Zoll TFT-Monitoren bestehen aus ca. 4 Millionen Subpixeln. Ein defekter...

Dariusz 09. Mär 2005

Da wird ein 100% fehlerfreies Gerät mittlerweile also als besondere Leistung gefeiert? Na...

DrupaResolut 09. Mär 2005

In Excel gibts ne Zoom Funktion :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Wartbarkeit

    IchBIN | 08:30

  2. Re: Anschlüsse!

    gaym0r | 07:59

  3. Re: Woher der Kultstatus?

    derKlaus | 07:49

  4. Vom Telefon beim Kabelhai nicht erreichbar!

    WallyPet | 07:41

  5. Re: Was ich nicht verstehe

    Vollstrecker | 07:35


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel