Abo
  • Services:

Sony: MiniDisc-Player mit Foto- und MP3-Funktion

Als Wechseldatenträger am Rechner betreibbar

Sony hat einen MiniDisc-Player mit eingebautem Mini-Fotoapparat angekündigt. Zudem sollen ab Frühjahr/Sommer 2005 die neuen MiniDisc-Geräte auch direkt MP3-Dateien wiedergeben können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hi-MD PHOTO MZ-DH10P nutzt die Hi-MD-Medien mit einem GByte Speicherkapazität zur Ablage für die Fotos und kann auch auf Hi-MD formatierte MiniDiscs speichern. Neben LinearPCM und ATRAC3plus sollen dann die neuen Player auch das MP3-Format direkt unterstützen können - mit einer Datenrate von 32 bis 320 kbps.

Sony Hi-MD PHOTO
Sony Hi-MD PHOTO
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Die Laufwerke werden per USB mit dem Rechner verbunden und erscheinen dort als Wechselspeichergeräte, die mit ganz normalen Dateioperationen mit Daten bestückt werden können. Dies funktioniert sowohl mit Hi-MD als auch mit normalen MiniDiscs.

Der Fotoplayer bietet ein 1,5-Zoll-Display zur Bildanzeige, die auch parallel zum Musikabspielen erfolgen kann. Wer möchte, kann sogar Musikstücke mit bestimmten Bildern verknüpfen - dabei bieten sich natürlich am ehesten die Cover der Alben an. Der Player erlaubt es, entweder zwölf kleine Fotos auf einmal oder eines auf dem ganzen Bildschirm darzustellen.

Zur Kamera fehlen bislang - außer dass sie mit 1,3 Megapixeln arbeitet - technische Daten. Auf eine 1 GByte fassende Hi-MD-Disc passen 1.200 Bilder, auf eine 80-Minuten-MiniDisc 360 und auf die 74-Minuten-Medien 340 Stück.

Der Hi-MD PHOTO soll in Japan am 10. März 2005 auf den Markt kommen. Sony hat auch noch drei weitere Hi-MD-Walkman-Geräte in Aussicht gestellt, die direktes MP3-Playback bieten und im Sommer 2005 erscheinen sollen. Europäische Daten stehen noch nicht fest.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. (-82%) 8,88€
  3. (-70%) 5,99€
  4. 33,49€

derbermoe 18. Apr 2005

Hatte auf der Cebit ein Gespräch mit den Leuten von Sony und die haben mir definitiv...

jaydee72 22. Mär 2005

Wäre doch viel sinnvoller, anstatt - oder zu der Kamera ein Kartenlesegerät einzubauen...

pennbruder 09. Mär 2005

hab mal direkt bei sony geschaut... http://news.sel.sony.com/pressrelease/5659

derpilger 09. Mär 2005

auf geizhals gibts sie, auf amazon ... eigentlich eh überall - um grad mal 5-7 Euro...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /