Abo
  • IT-Karriere:

Sceneo: Kostenlose PVR-Software für den Aldi-PC

Sceneo-TVcentral-Medion-Edition unterstützt alle drei Empfangsarten

Der neue Aldi-PC mit der Bezeichnung Medion Titanium MD8386XL ist mit einer Tribrid-TV-Karte ausgestattet, die alle drei TV-Empfangsarten - Kabel (analog), Satellit (digital) und DVB-T - unterstützt. Anwender, die diese Maschine im Wohnzimmer als Personal Video Recorder (PVR) betreiben wollen, können nun eine kostenfreie Sonderausgabe der Software TVcentral von Sceneo herunterladen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software beinhaltet eine Werbeerkennung und eine automatische Werbeentfernung bei TV-Aufnahmen sowie einen Webbrowser zur optimierten Darstellung von Webseiten am Fernseher sowie einen DVD-Rekorder, der es erlaubt, Fernsehaufnahmen direkt als Film-DVD zu brennen.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Mit dem TV Movie EPG kann man Programmtipps zu maximal acht Sendern erhalten. Dazu kommt eine Nachschlagefunktion mit dem "Wikipedia TV-Lexikon". Die gesamte Software soll man durchgängig mit der mitgelieferten Medion-Funkfernbedienung steuern können.

Die Medion-Edition von TVcentral ist für Nutzer der aktuellen Rechner MD 8383 (Weihnachtsaktion 2004), MD 8386 (Frühjahrsaktion 2005) und MD 95400 (Laptop) kostenfrei. Wer sich registriert, erhält darüber hinaus die Möglichkeit, die Folgeversion 2.0 im Herbst mit 30 Prozent Rabatt zu beziehen.

Durch die Entscheidung, die Vollversion von TVcentral bis Herbst 2005 für Medion-Kunden freizugeben, erhofft sich das Sceneo-Management aber auch möglichst zahlreiches Anwender-Feedback.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  3. 15,49€

Dieter Biasiori 24. Apr 2007

ich möchte eie freischaltung

Tobias Claren 29. Mär 2005

"Besser" ist relativ. TVoon soll ja viele Fehler haben. Ausserdem könnte die Oberfläche...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /