Abo
  • Services:

VapoChill Micro - Kompakte Dampfphasenkühlung für PCs

Asetek kooperiert mit der Leonhardt Group

Asetek hat seine VapoChill-Kühlertechnik in Zusammenarbeit mit der Leonhardt Group geschrumpft. Die Technik nutzt das Dampfphasenprinzip des VapoChill-XEII-Gebläses sowie den LS-Prozessorkühler und soll unter dem Namen VapoChill Micro vermarktet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

VapoChill Micro
VapoChill Micro
Das Kühlsystem zeichnet sich durch hermetisch geschlossene Gas- und Flüssigkeitskammern aus, die mit der Phase-Change-Kühlung kombiniert sind, die ohne Kompressor auskommen. Die Rückführung des Kühlmittels basiert auf der Schwerkraft, d.h. mechanische Teile werden so nicht benötigt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Der Kühlprozess (Verdampfung) findet unter Umgebungstemperatur statt, so dass es zu keiner Kondensation kommen kann. Der Verdampfer des VapoChill Micro sitzt dabei direkt auf dem Prozessor, was laut Hersteller ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sehr leisen Betrieb erlaubt.

VapoChill Micro
VapoChill Micro

Die erste Generation der neuen Serie VapoChill Micro unterstützt ATX-Midi- und ATX-Turmgehäuse. Der Formfaktor BTX soll voraussichtlich im zweiten oder zu Beginn des dritten Quartals 2005 unterstützt werden. Das System wird dabei sowohl für Prozessoren von Intel (Sockel 478 und LGA775) als auch AMD (Sockel 754, 940 und 939) angeboten.

Asetek will VapoChill Micro auf der CeBIT in PC-Systemen von Abit, Aopen, EPoX, DFI und Albatron zeigen. Erste Produkte wurden aber bereits an den Einzelhandel ausgeliefert, der Preis für den Kühler soll bei rund 32,- Euro liegen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

bolleg 13. Jul 2005

durch den phasenwechsel müsste die Kühlflüssigkeit mehr wärme aufnehmen können als eine...

Nameless 10. Mär 2005

"Die Rückführung des Kühlmittels basiert auf der Schwerkraft,..." ACHTUNG! Nicht...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /