Abo
  • Services:

TransTechnology bringt DivX-DVD-Player mit Festplatte

WMV9-HD-fähige DVX-700er-Serie wird auf der CeBIT 2005 präsentiert

Auf der CeBIT 2005 zeigt der japanische Hersteller TransTechnology seine neue DivX-DVD-Player-Serie DVX-700. Diese besteht aus vier verschiedenen Produkten - mit oder ohne integrierte Festplatte und mit und ohne integriertem WLAN - die alle auch Microsofts Videocodec WMV9 HD unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die DVX-700er-Serie besteht aus dem Basisgerät DVX-700E mit dem neuen Sigma-Chip EM8620L. Zu den Schlüsselfunktionen des EM8620L zählt die Wiedergabe von Dateien und Streams im Windows-Media-Video-9-, MPEG-4-, MPEG-2- und MPEG-1-Format. Dabei werden auch Standard-HDTV-Auflösungen von 480i/480p bis 1080i unterstützt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der DVX-700 M10 besteht aus dem Basismodell, kommt jedoch ohne integrierte Festplatte und ohne WLAN, während der DVX-700 M20 das Basisgerät mit integriertem WLAN umfasst. Beim DVX-700 M30 und DVX-700 M40 beherbergt das Basis-Modell eine 120-GByte-Festplatte, wobei der DVX-700 M40 sich vom DVX-700 M30 durch integriertes WLAN abhebt.

TransTechnology DVX-700E
TransTechnology DVX-700E

Alle Geräte der DVX-700er-Serie bieten laut Hersteller einen Fast-Ethernet-Anschluss (100 Mbps), YUV-Komponentenausgänge, HDCP-kompatibles DVI, optische und koaxiale Audio-Anschlüsse sowie je einen USB-2.0-Anschluss an der Vorder- und Rückseite, um externe USB-2.0-Festplatten oder Kartenleser anschließen zu können.

Die Geräte sollen ab Ende Juni 2005 in Deutschland erhältlich sein, die Preise sollen erst zur CeBIT 2005 bekannt gegeben werden. Noch hat TransTechnology aber ein Problem: Es mangelt an Händlern, so dass der KiSS-Technology-Konkurrent für die neuen Geräte nur den Online-Shop Pixmania.de und den eBay-Shop von Belatech.de als Bezugsquellen nennen kann. Auf der CeBIT 2005 ist TransTechnology am Stand C29 in Halle 20 zu finden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)

Hisdudeness 21. Mär 2005

DVB-Aufnahmen? Hab ich auch probiert, hat bei mir leider nicht geklappt mit einem MPEG...

keksbirne 10. Mär 2005

HDCP-kompatibles DVI, optische und koaxiale Audio-Anschlüsse sowie je einen USB-2.0...

AnD-e 09. Mär 2005

Wie recht du hast

hans wurst 08. Mär 2005

...tun sie gleichzeitig mit dem HD-KISS der nun schon seit mehr als einem Jahr...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /