Siemens will bei Handys wieder angreifen

15 neue Handy-Modelle 2005

Die Zukunft der Handy-Sparte von Siemens scheint weiter ungewiss, man prüfe nach wie vor verschiedene Handlungsoptionen für eine strategische Neuausrichtung, erklärt jetzt Lothar Pauly, Chef des Siemens-Bereichs Communications. In jedem Fall will Siemens sein Handy-Geschäft aber wieder in Ordnung bringen und neue wettbewerbsfähige Produkte vorstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vordergrund stehen laut Pauly Maßnahmen zur Kostensenkung. Von einem Programm in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrages verspricht sich Pauly rasche Ergebnisse zur Verbesserung der Kostenposition. Daneben will Siemens mit einer Produktoffensive verlorenes Terrain im Weltmarkt zurückgewinnen. Insgesamt sollen 15 neue Handy-Modelle im laufenden Jahr vorgestellt werden, darunter auch UMTS-Telefone.

Stellenmarkt
  1. App Entwickler (w/m/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
  2. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt DSL
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Gaimersheim
Detailsuche

Insgesamt zeigt sich Pauly mit seinem Bereich Communications aber zufrieden. Sechs der acht Geschäftsgebiete erwirtschafteten gute Ergebnisse, vier davon glänzten mit besonders hohen Margen. Weiteres Verbesserungspotenzial sei durch Synergieeffekte bei den Produktplattformen zu erwarten. Hier will der Bereich in den nächsten drei Jahren insgesamt 15 Prozent der Entwicklungskosten einsparen.

Bei Voice over IP (VoIP) will Siemens weltweit die Nummer eins im Markt werden.

Der Bereich Siemens Communications ist einer der weltgrößten Anbieter in der Telekommunikationsindustrie. Der größte Bereich der Siemens AG ist in mehr als 160 Ländern vertreten und erzielte im Geschäftsjahr 2004 (30. September 2004) mit rund 60.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 18 Milliarden Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


idpro 09. Mär 2005

Nein, braune Antipatrioten wie DU müssen... p.s. Es heisst "Typen wie du" und nicht "wie...

frauentag 08. Mär 2005

da kann ich nur zustimmen. das liegt daran das bei siemens alle gegeneinander arbeiten...

frauentag 08. Mär 2005

ggääähhhnnnn.... die verwalten sich doch nur selber :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit Toyota bZ4X
Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
Ein Bericht von Franz W. Rother

Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
Artikel
  1. Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
    Franziska Giffey
    Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

    Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

  2. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

  3. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Alternate: Gehäuse und mehr von Fractal Design im Angebot • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€ und Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€) [Werbung]
    •  /