Abo
  • IT-Karriere:

Externe Festplatte und Diskettenlaufwerke von Plextor

Plextor bringt Geräte von I-O Data Device nach Europa

Plextor will zur CeBIT eine Reihe neuer Speicherprodukte vorstellen, darunter externe Festplatten, eine externe Netzwerkfestplatte und ein externes Diskettenlaufwerk. Die Laufwerke bieten bis zu 250 GByte Speicherplatz. Plextor hofft, bei den neuen Produkten von einem guten Ruf bei optischen Laufwerken zu profitieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei arbeitet Plextor mit I-O Data Device zusammen, der seine Produkte bisher vor allem auf dem japanischen Markt angeboten hat und diese zusammen mit Plextor nun auch nach Europa bringen will.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Vorgestellt wird zur CeBIT eine portable Festplatte im 2,5-Zoll-Format, die per USB 2.0 an den Rechner angeschlossen wird. Ein separates Netzteil ist nicht erforderlich, die Geräte werden per USB mit Strom versorgt. Dabei sollen die externen Festplatten in zwei Größen erhältlich sein: als PX-PH04U mit 40 GByte und als PX-PH08U mit 80 GByte. Beide sind mit einem Schreibschutzschalter ausgestattet. Die Preise gibt Plextor mit etwa 125,- bzw. 180,- Euro an.

Für kleine Firmennetzwerke nimmt Plextor die Netzwerkfestplatte PX-EH25L ins Angebot, die 250 GByte Network Attached Storage (NAS) zur Verfügung stellt und zugleich einen Druckerserver mitbringt, über den sich per USB angeschlossene Drucker im Netzwerk nutzen lassen. Zudem bietet die NAS-Festplatte einen automatischen Backup-Planer, der Daten von der NAS-Festplatte auf eine mittels USB angeschlossene externe Festplatte der gleichen Kapazität sichert. Der Administrator kann über ein Web-Interface auch den Zugang zu bestimmten Ordnern beschränken und die Platte als FTP-Server konfigurieren. Der Preis für das Gerät soll bei rund 360,- Euro liegen.

Nachdem Diskettenlaufwerke zunehmend vom Aussterben bedroht sind und kaum ein Notebook noch mit einem Diskettenlaufwerk ausgestattet wird, will Plextor mit einem externen Diskettenlaufwerk für Abhilfe sorgen. Das PX-FD1U soll dabei für rund 37,- Euro angeboten werden.

Alle vier Produkte sollen ab April 2005 zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Joachim Storz 11. Mär 2005

Mit uralt-Legacy-RS232-Schnittstelle sind auf der Cebit grad wieder diverse Laptops z.B...


Folgen Sie uns
       


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /