Abo
  • Services:

Siemens zeigt Handy-Fernseher für DVB-H

Präsentation eines DVB-H-Prototypen mit S65-Funktionen

Laut einer Mitteilung der Initiative "Partner für Innovation" wird deren Mitglied Siemens auf der CeBIT 2005 den Prototyp eines neuen mobilen Unterhaltungsgerätes zeigen, das die Funktionen eines DVB-H-Fernsehgerätes und eines Mobiltelefons verbindet. Das Gerät besitzt sämtliche Funktionen des Triband-Handys Siemens S65 inkl. einer 1,3-Megapixel-Kamera, bietet aber ein größeres, fürs Fernsehen besser geeignetes Display und soll in etwa die Abmaße eines Taschenkalenders erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

DVB-H-Prototyp von Siemens
DVB-H-Prototyp von Siemens
Neben dem Touchscreen-Display platzierte Siemens zwei integrierte Lautsprecher für Stereosound. Laut Siemens kann der Nutzer beim Betrachten einer Sendung auf die Telefonfunktion umschalten oder längere Sequenzen des laufenden Programms mit einer eingebauten Rekorderfunktion auf den internen 128-Megabyte-Speicher oder eine externe Speicherkarte aufnehmen. Weiter kann über DVB-H das aktuelle Kinoprogramm mit kurzen Trailern empfangen und über den SMS-Rückkanal direkt ein Sitzplatz im Kino gebucht werden.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund
  2. TDM Systems GmbH, Tübingen

DVB-H-Prototyp von Siemens
DVB-H-Prototyp von Siemens
Die per DVB-H-Übertragungsstandard (Digital Video Broadcast Handheld) gefunkten MPEG-4-Daten werden in Zeitschlitzen in kleinen Paketen an das Gerät gesendet; die kurzen Übertragungspausen entlasten den Akku laut Siemens entscheidend. Der Prototyp soll bis zu drei Stunden Fernsehbilder empfangen können, bis der Akku leer ist. Weitere technische Details wollte Siemens noch nicht nennen.

Auf der CeBIT können Besucher mit den Geräten die Fernsehsender N24, Deutsche Welle, Viva Plus und einen Wetterkanal empfangen. Zusätzlich überträgt Siemens Livebilder von der Messe. Demnächst startet Siemens Communications mit dem Mobilfunkanbieter Vodafone in einer deutschen Großstadt einen Feldversuch mit rund 100 Endgeräten. Auch Vodafone zeigt die Multimediageräte auf der Messe. Handys mit DVB-H-Technik sollen 2006 - pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft - in den Handel kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 31,49€
  3. (-79%) 8,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

JudgeDredd 09. Mär 2005

da ist leider was wahres dran , aber denke schon dass auf einem board für angebliche...

DOPPLEREFFEKT 09. Mär 2005

nt

@ 08. Mär 2005

Natürlich wird für UMTS irgendwann Mehr-Nutzen vorhanden sein. Die Handies werden...

Brazzuk 08. Mär 2005

Ja, das ist ja das schöne: Da nun auch Handys potentiell Öffentl.-Rechtl. Programme...

moppi 08. Mär 2005

ist das ein pda ...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /