Abo
  • Services:

T-Pay "Call and Pay": Webinhalte telefonisch bezahlen

Keine Anmeldung notwendig - per Telefonrechnung bezahlen

T-Com hat das Online-Payment-System T-Pay jetzt um eine sechste Bezahlvariante erweitert. Bei "Call and Pay" wird dem Nutzer eine kostenfreie Rufnummer im Web angezeigt. Wählt er diese, gelangt der Kunde zu einer automatischen Ansage, die ihn zur Bestätigung des Warenwertes auffordert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach der Bestätigung erhält der Kunde dann den Zugang zum gewünschten Shop-Angebot. T-Com sammelt die Einzelbeträge für den Händler und der Kunde bezahlt sie schließlich im Block über seine monatliche Telekom-Rechnung.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  2. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)

T-Pay bietet bereits zwei weitere Bezahlvarianten, für die sich der Nutzer nicht vorher anmelden muss: die Guthabenkarte "MicroMoney" und das telefonische Verfahren "Pay by Call". Im Gegensatz zu "Call and Pay" wählt der Kunde hier allerdings eine kostenpflichtige 0190er-Nummer und bleibt dann solange in der Leitung, bis der Betrag bezahlt ist. Die Preise, die der Händler jeweils für das Inkasso berappen muss, wurden nicht mitgeteilt.

Zusätzlich bietet T-Pay angemeldeten Nutzern aber auch die Möglichkeit, direkt per Telefonrechnung oder mit den herkömmlichen Verfahren per Lastschrift oder Kreditkarte zu bezahlen.

Seit der Markteinführung Ende 2002 haben sich nach Unternehmensangaben neben der Tomorrow Focus AG auch Verlage und Großunternehmen für T-Pay entschieden: Unter anderem nutzen auto- und friendscout24, die FAZ, der FC Bayern München, L'TUR, n-tv, Öko-Test, Playboy, RTL und die Verlagsgruppe Handelsblatt das elektronische Bezahlsystem von T-Com.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)
  2. für 319€ statt 379,99€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: LCD050)
  3. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)

Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /