Abo
  • Services:

XNA - Entwicklungsplattform für künftige Spielegenerationen

Microsofts XNA Studio soll Zusammenarbeit von Entwicklern vereinfachen

Microsoft hat auf der Game Developers Conference jetzt eine spezielle Entwicklungsplattform für Spiele-Entwickler vorgestellt. Das XNA Studio basiert auf Microsoft Visual Studio 2005 Team System und soll vor allem die Zusammenarbeit in geographisch verteilten Teams unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das XNA Studio soll ein fortschrittliches Build-Framework auf der Grundlage eines einheitlichen Dateiformates zur Verfügung stellen und mit einer Reihe von integrierten Tools kombinieren, um die Spieleproduktion für alle beteiligten Teammitglieder zu optimieren. Microsoft will so vor allem die Zusammenarbeit von Entwicklern, Führungskräften, Programmierern und der Qualitätssicherung verbessern.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München
  2. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf

Neue Spielegenerationen sollen so in diversifizierten und geographisch verteilten Teams entwicklet werden, die eine gut integrierte, hochskalierbare und für die Produktion von Inhalten optimierte Umgebung erfordern. Dabei soll das XNA Studio stabile Versionen wichtiger Produktionstools zur Verfügung stellen - zum Beispiel für Asset-Management, Fehlersuche, Projektautomatisierung und Arbeitslisten - , wobei die einzelnen Werkzeuge nahtlos zusammenarbeiten und über Schnittstellen verfügen sollen, um häufige Entwicklungsaufgaben zu automatisieren. Teammitglieder sollen so in die Lage versetzt werden, mit ihren vertrauten Tools und Techniken zeitsparend und effektiv zusammenarbeiten zu können.

Diverse Anbieter von Middleware für Spiele haben Microsoft bereits ihre Unterstützung für die XNA-Plattform zugesagt, darunter Ageia Technologies, Alias, Softimage, Discreet und Havok.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /