• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom - WLAN an Autobahnraststätten

T-Com und T-Mobile mit 4.000 Hotspot-Standorten in Deutschland

Die Telekom baut ihr Angebot an WLAN-Hotspots weiter aus, die Töchter T-Com und T-Mobile betreiben derzeit rund 4.000 Hotspot-Standorte in Deutschland. Nun sollen auch viele Raststätten an Deutschlands Autobahnen mit Funknetzen ausgestattet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei arbeitet die Telekom mit der "Autobahn Tank & Rast GmbH" zusammen und will im Laufe dieses Jahres einen Großteil der Autobahnraststätten mit einem WLAN-Hotspot ausstatten. Auf Grund des Kooperationsvertrages ist T-Com exklusiver WLAN-Anbieter an den Autobahnraststätten der Tank&Rast GmbH.

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Ingolstadt

Im kommenden Jahr soll das Hotspot-Angebot an Standorten von Tank & Rast dann komplettiert und flächendeckend ausgebaut werden. Kooperationen zur Einrichtung weiterer WLAN-Hotspots in Deutschland seien in Vorbereitung, so T-Com.

Um den Netzausbau zu internationalisieren, wollen T-Com und T-Mobile noch in diesem Jahr mit Telekommunikationsanbietern in den wichtigsten europäischen Ländern entsprechende Roaming-Vereinbarungen schließen. Zudem wollen die beiden Konzernschwestern ihre WLAN-Angebote in diesem Jahr angleichen und damit für die Kunden transparenter gestalten.

Ab Mitte März 2005 sollen alle Hotspot-Kunden von T-Com unter t-com.de/hotspot ihr Passwort für den Hotspot-Zugang zurücksetzen oder ändern sowie sich über ihre monatliche WLAN-Nutzung informieren können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sapphire Radeon RX 6800 OC NITRO+ Gaming für 849€, Asus Radeon RX 6800 XT ROG Strix-LC...
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 XT Gaming OC 16G für 910,60€, Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800 OC...
  3. 0,99€/Monat (7 Monate lang, anschließend 5,99€/Monat)
  4. (u. a. Gaming-Laptops & -PCs, Premium-Laptops & Sony-Fernseher zu Bestpreisen, PS Plus 12 Monate 44...

Benudan 26. Mär 2005

Ist zwar nun Offtopic, aber die LKW Fahrer fahren sicherlich nicht alle freiwillig auf...


Folgen Sie uns
       


AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

    •  /