Abo
  • Services:
Anzeige

RangeMax - Netgear stellt Router mit MIMO und Beam Flex vor

Neue WLAN-Produkte sollen deutlich höhere Reichweiten erzielen

Netgear stellt auf der CeBIT unter dem Namen "RangeMax" eine neue WLAN-Produktfamilie vor, die dank MIMO (Multiple-Input, Multiple-Output) und intelligenter Antennentechnik Funkschatten eliminiert und die Reichweite zwischen Router und Clients so drastisch erhöhen soll.

Als erstes Gerät der neuen Produktreihe will Netgear ab März den Router WPN824 für 159,- Euro in den Handel bringen. Dieser verfügt über sieben "intelligente" Antennen, die bis zu 127 Antennenmuster nachbilden können.

Netgear WPN824
Netgear WPN824
Da so Funkverbindungen gezielt mit den Clients aufgebaut werden können, soll der Router deutlich höhere Reichweiten ermöglichen. Während Access Points bisher gleichmäßig in alle Richtungen abstrahlen, kann die neue Antennentechnik den Client lokalisieren und selbstständig die beste Verbindung zwischen den Einheiten berechnen. Auch kann sich das Gerät so selbstständig auf Bewegungen oder sich ändernde Umgebungseinflüsse einstellen. Die MIMO-Technik wird auch bei der kommenden WLAN-Generation 802.11n eine Rolle spielen.

Anzeige

Darüber hinaus setzt Netgear bei seinem neuen Router die Technik "Beam Flex" der Firma Video 54 ein. Damit soll es möglich sein, die Verbindungen zusätzlich "über Bande" zu optimieren, also das Abprallen des Signals von Wänden einzubeziehen. Funkschatten, RF-Störungen (Radio Frequency), Anordnung der Clients und physikalische Hindernisse sollen so problemlos umgangen werden können. Der WPN824 erkennt dazu die Netzwerkumgebung automatisch und passt die Antennenkonfigurationen jederzeit an, um das Signal zu optimieren.

Auf diese Art und Weise soll der RangeMax-Router die Verbindungsqualität zu allen Clients, die auf 802.11b/g und "108 Super G" basieren, erheblich steigern. Dabei kommt er ohne externe Antennen aus, die Funkzellen sitzen auf der Platine und deren Tätigkeit wird über sieben blau leuchtende LEDs angezeigt, die von oben durch den so genannten "Dome" einsehbar sind. Der Router verfügt außerdem über vier autosensing-fähige 10/100-Ethernet-Anschlüsse.

Für die Sicherheit der Verbindung sorgen die WPA-PSK, SPI-Firewall und ein Intrusion Detection & Prevention System (IDS). Darüber hinaus kann der WPN824 zwei VPN-Tunnel aufbauen.

Neben dem RangeMax-Router WPN824 sollen ab April auch die entsprechenden Client-Adapter verfügbar sein. Die RangeMax-Familie besteht dann zusätzlich aus der PC-Card WPN511, dem USB-2.0-Adapter WPN111 und dem PCI-Adapter WPN311.


eye home zur Startseite
Hiob 20. Mär 2005

Stellt sich die Frage ob bzw wie weit die Reichweite der normalen b/g standards...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. persona service Freiberg, Freiberg
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. Georg Westermann Verlag, Druckerei und kartographische Anstalt GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Wo soll denn da das Missbrauchspotential sein?

    1ras | 03:05

  2. Re: Stichtag Umzugstermin

    CerealD | 03:05

  3. Re: Was passiert eigentlich wenn zwei zusammenziehen?

    CerealD | 02:57

  4. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    F.o.G. | 02:56

  5. Re: Wenn mein Vertrag dort noch läuft...

    CerealD | 02:54


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel