Abo
  • Services:

Natural Selection 3.0 - Half-Life-Mod ist nun fertig

Aliens-gegen-Marines-Szenario mit Strategie-Elementen

Nach mehr als einem Jahr Entwicklung ist das Half-Life-Mod Natural Selection 3.0 in seiner finalen Version erschienen. In der Mehrspieler-Erweiterung für das alte Half-Life geht es darum, auf Seiten der Aliens oder der Marines gegeneinander zu kämpfen - ein Marine kann dabei das Spielgeschehen aus der Vogelperspektive betrachten und seinem Team als Commander Anweisungen geben.

Artikel veröffentlicht am ,

Natural Selection
Natural Selection
Natural Selection verbindet First-Person-Shooter mit Echtzeitstrategie, sofern das Marines-Team auf den Commander hört. In den Gefechten zwischen den Marines und den Kharaa getauften Aliens sammeln Spielercharaktere Erfahrung und können auf Upgrades wie Waffen oder Ausrüstung bzw. bei den Aliens spezielle Fähigkeiten zugreifen. Das fertige Natural Selection 3.0 beseitigt laut seines Entwicklerteams viele Fehler der bisher erschienenen fünf Betaversionen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Hamburg

Natural Selection
Natural Selection
Das im Oktober 2002 erstmals veröffentlichte Natural Selection soll dem Entwicklerteam Unkown Worlds Entertainment zufolge bereits über 2 Millionen Mal heruntergeladen worden sein und von 20.000 Spielern täglich gespielt werden. Die Version 3.0 hebt sich von den Vorgängern durch neue Maps, neue Upgrades, das Erfahrungssystem, neue Texturen und einen einfacher zu benutzenden Beobachter-Modus ab.

Natural Selection 3.0 Final findet sich zum Download (140 MByte) auf der offiziellen Website zum Total Conversion Mod und setzt Half-Life voraus. Wer seinen eigenen Natural-Selection-Server aufsetzen will, findet dort auch die für Windows und Linux verfügbare Server-Software. Unter Half-Life 2 läuft die Spielerweiterung nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Zergy 28. Okt 2008

schon lal...xD würd mich interessieren craisy daisy jetz drüber denk oder ob sie/er...

Euterschlappen 06. Dez 2005

nice teamplay game mit strategie elementen einfch nur mega roxor gosu das game

chuuus 08. Mär 2005

Hallo Leute, das muss ich jetzt einfach mal loswerden. Habe shon einige Mods gespielt und...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /