Abo
  • Services:

Linux 2.6.11.1 - Neue Versionierung für Linux-Kernel

Schwerwiegende Bugs werden in Unterversionen behoben

Anders als zuvor von Linus Torvalds vorgeschlagen, werden zukünftig weitere Unterversionen für veröffentlichte Kernel folgen. Dabei sollen aber keinesfalls neue Features aufgenommen werden, sondern lediglich Kompilierungsprobleme oder wichtige Bugs behoben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einiger Diskussion um die von Linus Torvalds vorgeschlagenen Test-Kernel mit ungerader Versionsnummer sowie Abwägung, welche Patches überhaupt in Frage kommen, steht nun fest, dass die bisherige Nummerierung beibehalten wird und fehlerbereinigte Versionen als Unterversionen in der Art 2.6.11.1 folgen. Auf diese Nummerierung hatte man auch schon bei 2.6.8.1 zurückgegriffen, als es galt, ein schwerwiegenden NFS Bug zu beheben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. über duerenhoff GmbH, Duisburg

Die Koordination übernimmt Greg Kroah-Hartman, der unter anderem durch seine Arbeit am Hotplug-System bekannt ist.

Ein Patch, der in die Serie aufgenommen werden soll, muss einige Kriterien erfüllen: Er darf nicht länger als 100 Zeilen sein, nur ein Problem auf einmal beheben, ein Problem behandeln, das wirklich merkbar ist (nicht etwa theoretische Probleme) und muss mindestens einen Bug, Oops, Hang oder ein echtes (nicht theoretisches) Sicherheitsproblem beheben.

Die erste Version steht als 2.6.11.1 samt ChangeLog zum Download bereit.

Für 2.6.12 werden derweil auch schon neue Funktionen diskutiert: Das User Space Filesystem (FUSE) sowie Cpusets zur besseren Aufteilung von Mehrprozessorsystemen sowie Änderungen für Leistungsmessungen werden es wohl mindestens sein. [von René Rebe]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 12,99€

c.b. 08. Mär 2005

Ist doch wurscht, wie die Katze heisst... Hauptsache, sie passt in einen Toaster...

Diablo 07. Mär 2005

schonmal bei rpmseek.com nachgeschaut? mfg Diablo


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /