• IT-Karriere:
  • Services:

IDF: AMD zeigt Mini-PC mit Geode NX und Dual-Core-Rechner

Entwickler-Board im Mini-ITX-Format soll Produktdesign beschleunigen

Während Intel in der letzten Woche seine Entwicklerkonferenz IDF Spring 2005 abhielt, war auch AMD wieder vor Ort und versuchte, in einem benachbarten Hotel von den geladenen rund 500 Journalisten zu profitieren. Neben einem zuvor schon gezeigten 2,4-GHz-Dual-Core-System im Alienware-Gehäuse zeigte AMD auch einen Mini-PC mit Geode-NX-Prozessor, zu dem nun das Referenz-Mini-ITX-Design angekündigt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

AMDs Geode NX Mini-PC
AMDs Geode NX Mini-PC
Während AMD in San Francisco gegenüber Golem.de noch nichts zum gezeigten Geode-NX-Minirechner sagen konnte, kündigte der Hersteller nun das offenbar dahinter steckende Hardware- und Software-Design für die stromsparenden, x86-kompatiblen Geode-NX-Prozessoren an. Dazu zählt ein laut AMD verbessertes Entwicklungsboard ("Geode NX DB1500") im Mini-ITX-Format, mit dem sich schnell lüfterlose Embedded-Rechner entwerfen lassen sollen. Dazu zählen auch besonders kompakte Thin-Clients, Verkaufs-Terminals, Einplatinen-Computer und Unterhaltungssysteme. Als Betriebssystem können Windows XP/XPe, Windows CE.net und Linux genutzt werden.

Geode NX DB1500
Geode NX DB1500
Stellenmarkt
  1. PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen

Das Entwicklungs-Board basiert auf einem SiS-Chipsatz SiS741CX mit integrierter Grafik und der Southbridge SiS964. Bis zu 1 GByte DDR-SDRAM können über einen DIMM-Steckplatz genutzt werden, über einen herkömmlichen PCI-Steckplatz können Steckkarten genutzt werden. Zu den Schnittstellen zählen Fast-Ethernet (10/100 Mbps), USB 2.0, je eine serielle und parallele Schnittstelle, Infrarot, IDE, Serial ATA, ein VGA-Ausgang, ein TFT-Anschluss, ein S/PDIF- und ein Stereo-Ton-Ausgang.

Den mit VIAs Nehemiah-Prozessoren konkurrierenden und laut AMD im Vergleich schnelleren Geode NX gibt es derzeit in drei Ausführungen: Der Geode NX 1250@6W wird mit 667 MHz, der Geode NX 1500@6W mit 1 GHz und der Geode NX 1750@14W mit 1,4 GHz getaktet. Welcher der Prozessoren im gezeigten Mini-PC arbeitete, vermochte AMD gegenüber Golem.de bisher nicht anzugeben.

AMDs Dual-Core-System
AMDs Dual-Core-System
AMDs Entwicklungs-Board Geode NX DB1500 kostet pro Stück rund 600,- US-Dollar.

Zu AMDs Dual-Core-Entwicklungsstand gibt es bisher nichts Neues zu berichten, außer dass AMDs entsprechende Opteron- und Athlon-64-Prozessoren ab Ende 2005, Anfang 2006 auf den Markt kommen werden. AMD betont, bereits Prozessormuster an Hersteller zu liefern und setzt wie Intel auf aktuelle CPU-Sockel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 149,90€ (Bestpreis!)
  3. 214,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)

genervter 28. Sep 2005

warum Fangen eigentlich alle gleich an zu wettern wenn solche Produkte vorgestellt...

campari 07. Mär 2005

zu dumm nur daß man für 300$ auch schon nen normalen "light" PC zusammenstellen kann (aus...

Uni 07. Mär 2005

Böse Zungen vom Support würden dir jetzt sagen, dass einige auch gleich mit leerem Kopf...


Folgen Sie uns
       


    •  /