Abo
  • Services:
Anzeige

FreeNX 0.3.0 bringt neue Funktionen

Künftige Versionen sollen Einzelapplikationen beschleunigen

Zum Abschluss des FreeNX-Workshops auf den Chemnitzer Linux-Tagen gab das FreeNX-Team um Fabian Franz offiziell die neue FreeNX-Version 0.3.0 frei. NX erlaubt die Nutzung grafischer Benutzeroberflächen von anderen Rechnern auch über große Entfernungen bei schmalbandigen Leitungen.

Die Technik erlaubt es, Linux-basierte Terminal- und Applikationsserver kostengünstig aufzusetzen und zu betreiben. Sie eignet sich damit unter anderem für eine sanfte Migration von Windows zu Linux auf dem Desktop, ist es so doch möglich, typische Linux-Desktop-Applikationen auch unter Windows zu nutzen oder Spezialanwendungen, die nur unter Windows verfügbar sind, auch von Linux-Desktops aus im Zugriff zu haben.

Anzeige

FreeNX, das auf den unter der GPL lizenzierten NX-Komponenten von NoMachine basiert, bringt in der Version 0.3.0 zahlreiche Änderungen und neue Funktionen mit. So lagert FreeNX jetzt alle Konfigurationsvariablen in eigene Konfigurationsdateien aus, die weitestgehend mit der "node.conf" des kommerziellen NoMachine-NX-Servers kompatibel sind. Zudem erlaubt nxsetup nun auch eine De-Installation von FreeNX.

Für die neue Version wurde auch der Authentisierungs-Code neu geschrieben. Er lässt jetzt die Wahl zwischen "ssh" und "su" zu, um Benutzer-Logins via Passwort zu erlauben. Der NX-Benutzerkreis kann jetzt mit "USERDB=1" eingeschränkt werden, ein generisches NX-Verbindungs-Forwarding erlaubt die Verkettung von NX-Servern, beispielsweise um NX-Sessions auch über Firewalls zu ermöglichen.

Künftige Versionen versprechen darüber hinaus einen spürbaren Geschwindigkeitsgewinn im Einzelanwendungsmodus, der durch die Unterdrückung von "X11-Roundtrips" erreicht wird. Schon jetzt lässt sich dies durch das Aktivieren des "Rootless Mode" in der node.conf umsetzen, allerdings gibt es dabei derzeit noch Probleme beim Schließen von Unterfenstern, da dies noch als experimentell zu betrachten ist.

Ein 0.4.0-Release ist für Anfang Mai geplant, die Version 0.5.0 für Anfang Juli. FreeNX steht bei BerliOS in einem CVS-Repository zur Verfügung, die Entwickler sind über die FreeNX-Mailingliste erreichbar. Ältere Versionen von FreeNX finden sich zudem auf der Linux-Live-CD Knoppix. Details zu FreeNX finden Sie in unserem Interview NX - die Revolution des Netzwerk-Computing? mit den FreeNX-Entwicklern Fabian Franz und Kurt Pfeifle.


eye home zur Startseite
Fabianx 09. Mär 2005

Kurt Pfeifle hat einen Erfahrungsbericht gebracht. Nimm SSH -CX dann bist du schneller...

konqui-fan 07. Mär 2005

Open-NX? Was ist das? Es gibt nur FreeNX

einer 07. Mär 2005

Ich dachte bei NX im ersten Moment an "no execute"...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Spectra-Physics, Rankweil (Österreich)
  2. vwd GmbH, Kaiserslautern
  3. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    NaruHina | 00:05

  2. Re: Ich hätte gerne eine schnelle Leitung

    PocketIsland | 00:03

  3. Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit ist...

    DerDy | 00:02

  4. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Topf | 21.11. 23:55

  5. Re: Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    jose.ramirez | 21.11. 23:43


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel