Abo
  • Services:

Toshiba präsentiert neuen Business-Projektor T98

DLP-Gerät mit 2.500 ANSI-Lumen und XGA-Auflösung

Toshiba stellt mit dem T98 einen lichtstarken Projektor für Präsentationen vor. Das Gerät bietet 2.500 ANSI-Lumen und eine XGA-Auflösung soll auch in mäßig abgedunkelten Räumen für ein klar erkennbares, helles Bild sorgen. Der Projektor arbeitet mit der DLP-Technologie und bietet ein Kontrastverhältnis von 2.000:1.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Benutzer hat die Wahl zwischen drei verschiedenen Bild-Modi (Helligkeit/Standard/True Colour), die für eine natürliche Farbwiedergabe sorgen sollen. Das Gerät bietet eine Trapez-Entzerrung von + / - 15 Grad und ein manuelles Zoom, das einen Projektionsabstand von 1,2 bis 10 m erlaubt und zu Bilddiagonalen von 0,63 bis 6,25 m führt. Im Lieferumfang befindet sich eine Fernbedienung, durch die sich die einzelnen Funktionen des T98 ansteuern lassen.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. persona service Recklinghausen, Herten

Der T98 bietet zwei RGB- und zwei Video-Eingänge (RCA und S-Video) sowie drei Audio-Eingänge (Mini-Klinke und 2x RCA) zur akustischen Untermalung von Präsentationen. Über einen RGB- sowie einen Audio-Ausgang lassen sich die akustischen und visuellen Daten zu einer Soundanlage bzw. einem Monitor durchschleifen. Der T98 bringt 2,9 Kilogramm auf die Waage und misst 298 x 99 x 264 mm.

Der Toshiba T98 soll ab März 2005 zum Preis von ca. 2.770,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 14,02€
  3. 47,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /