Mobilcom will mit freenet fusionieren (Update)

Neues Unternehmen soll noch 2005 entstehen

Im Jahr 1998 gründetet Mobilcom seine Tochter freenet als Internet Provider, brachte das Unternehmen später an die Börse, blieb aber weiterhin größter Anteilseigner. Dann stolperte Mobilcom über die eigenen UMTS-Pläne und stellte sich schließlich als Mobilfunk-Service-Provider neu auf - das Festnetzgeschäft wurde an freenet veräußert. Nun sollen die beiden Unternehmen wieder zu einem verschmelzen. Freenet weiß offiziell noch nichts von seinem Glück.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mobilcom-Vorstand hat nach eigenen Angaben mit Billigung des Aufsichtsrats die Verschmelzung mit seiner Tochterfirma beschlossen. Derzeit hält Mobilcom 50,4 Prozent an der freenet.de AG. Vorgesehen ist eine Verschmelzung beider Gesellschaften in eine neue Gesellschaft. Ein vorgeschaltetes Barangebot an die freenet-Aktionäre oder ein Erwerb von freenet-Aktien sei daher nicht erforderlich.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
Detailsuche

Nach einer Reintegration von freenet will man seine Kräfte bündeln und gemeinsame Ressourcen schneller ertragsorientiert einsetzen, um attraktive Wachstumspotenziale zu erschließen, heißt es in der entsprechenden Ankündigung von Mobilcom. Laut Dr. Thorsten Grenz, Vorstandsvorsitzender der Mobilcom AG, soll das neue Unternehmen operativ und strategisch durch die gemeinsam nutzbare Liquidität und zukünftige Cashflows "eine neue Dimension erreichen". Neben der Deutschen Telekom sei das neue Unternehmen der einzige Komplettanbieter im deutschen Telekommunikationsmarkt.

Den freenet-Vorstand werde man kurzfristig zu Gesprächen über die angestrebte Verschmelzung einladen. Das Umtauschverhältnis soll innerhalb von drei Monaten von Wirtschaftsprüfern ermittelt werden. Danach sollen den Hauptversammlungen beider Gesellschaften entsprechende Beschlüsse zur Zustimmung vorgelegt werden. Noch 2005 soll dann die Verschmelzung wirksam werden.

Nachtrag vom 4. März 2005, 21:10 Uhr:
Freenet hat mittlerweile auf die Ankündigung vn Mobilcom reagiert. Dort scheint man von den Vorteilen einer Verschmelzung der beiden Unternehmen allerdings noch nicht überzeugt. Man werde diesbezüglich Gespräche mit offenem Ausgang aufnehmen, heißt es von Seiten des freenet.de-Vorstands vielsagend.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

sittenwächter 06. Mär 2005

ist das nicht inzucht?

duden 05. Mär 2005

...an die Börse, !!!bliebt!!! aber weiterhin größter Anteilseigner....



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /