Abo
  • Services:
Anzeige

Externe SATA-Laufwerke kurz vor Markteinführung

Schnelle Alternative zu USB 2.0 und Firewire

Die Spezifikation für "eSATA", den Anschluss serieller ATA-Laufwerke außerhalb des PCs, ist fertig gestellt. Erste Produkte dürften noch 2005 auf den Markt kommen.

Von Beginn an war Serial-ATA auch für externe Laufwerke vorgesehen. Bei parallelen ATA-Laufwerken verhindern nicht nur die breiten Stecker, sondern auch die engen Kabeltoleranzen einen externen Betrieb, die laut Spezifikation auch eine Länge von 45 Zentimetern vorschreiben - auch wenn längere Strippen im Inneren des PCs meist funktionieren. Mit "eSATA" dürfen die Kabel nun ganze zwei Meter lang werden. Zudem wurden die anfangs kritisierten SATA-Stecker leicht überarbeitet. Sie sind etwas länger und halten sich mit einem Federmechanismus in der Buchse fest, was gerade bei externen Verbindungen sinnvoll ist.

Anzeige
Die neuen externen Verbinder (Quelle: SATA-IO)
Die neuen externen Verbinder (Quelle: SATA-IO)

Wie die "Serial ATA International Organization" (SATA-IO) jetzt mitteilt, ist die Spezifikation von den Mitgliedern des Konsortiums, zu denen alle namhaften Laufwerks- und Interface-Hersteller gehören, endlich abgesegnet worden. Ein Clou an eSATA ist, dass ein interner SATA-Port (auch mit alten Steckern) über eine Slot-Blende mit den neuen Konnektoren nach außen gelegt werden kann. Daher dürfte sich eSATA auch nachrüsten lassen.

Bei neuen Mainboards dürften die notwendigen Blenden bald schon beiliegen - im Rahmen des gerade beendeten IDF zeigte Seagate auch schon eine externe Festplatte für eSATA. Während der CeBIT 2005 sind zahlreiche andere eSATA-Produkte zu erwarten, insbesondere von den Mainboard-Herstellern, die gerne neue Funktionen anpreisen.

Für eSATA spricht gegenüber bisherigen Storage-Lösungen per USB 2.0 und Firewire vor allem die höhere Geschwindigkeit. Während etwa USB 2.0 auf eine theoretische Datenrate von 480 Megabit pro Sekunde kommt, sind es bei eSATA ganze 1.500 MBit/s. In der Praxis lässt sich per USB 2.0 ein Durchsatz von etwa 30 MByte/s erreichen, moderne Festplatten erreichen aber bis zum Doppelten dieser Geschwindigkeit und werden vom USB-Interface ausgebremst. Zudem werden USB-Transfers vor allem von der CPU gesteuert, der Host-Controller für SATA belastet das System weit weniger.

Nur Geräte mit diesem Logo entsprechen dem Standard (Quelle: SATA-IO)
Nur Geräte mit diesem Logo entsprechen dem Standard (Quelle: SATA-IO)

Eine Stromversorgung durch das eSATA-Kabel ist nicht vorgesehen - externe Laufwerksgehäuse benötigen also ein zusätzliches Netzteil. Damit bleibt besonders für kleine USB-Laufwerke noch eine Marktnische. Manche dieser Produkte, die auf 1,8-Zoll-Festplatten setzen, können ihren Strom aus dem USB-Anschluss beziehen und sind somit noch etwas mobiler. Für die bisherigen USB-Laufwerke spricht weiterhin, dass sie an fast jedem Rechner Anschluss finden. Etwas billiger dürften die eSATA-Gehäuse aber werden, da sie keine Elektronik zum Umsetzen der Bus-Protokolle benötigen. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Nuffel 06. Nov 2006

Eigentlich kann mann sich sicher sein das irgendwann ein 2,5 Zoll Geheuse, mit eSATA für...

killerbiber 18. Sep 2006

USB 2.0 wird es mit sicherheit noch eine ganze weile geben, für allen möglichen...

raid 30. Jul 2005

die stromversorgung ist definitiv kein nachteil, gibt es doch blenden, die die benötigten...

Plonk der Honk 07. Mär 2005

wenn man keine ahnung hat.....? richtig! einfach mal nix sagen... mfg

Sabbi 06. Mär 2005

Warum muss es denn immer hochmodernes Apple-Design Plagiat sein? Davon abgesehen: Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DomainFactory GmbH, Ismaning
  2. Teambank AG, Nürnberg
  3. Digital Ratio GmbH, Eschborn
  4. Robert Bosch GmbH, Bühl


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Diewithme

    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

  2. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  3. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  4. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  5. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  6. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  7. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  8. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  9. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  10. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert
  3. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: Software ist keine Frau

    Prypjat | 14:25

  2. Re: Facebook IST eine Echokammer

    matok | 14:22

  3. Re: Das Wichtigste an "Demokratie"

    Muhaha | 14:21

  4. Re: Ist die Tatsache dass Alexa eine Frau sein soll

    Prypjat | 14:19

  5. Wenn Software erzieherische Maßnahmen ergreift ...

    jonbae | 14:18


  1. 14:13

  2. 13:27

  3. 13:18

  4. 12:07

  5. 12:06

  6. 11:46

  7. 11:31

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel