Abo
  • Services:

Leise Farb-Laserdrucker von Samsung

Samsung stellte zweite Generation von Farb-Laserdruckern vor

Ein Jahr nach der Einführung seiner ersten Generation von Farblaserdruckern legt Samsung nun nach und stellt eine verbesserte Reihe von Einstiegsmodellen vor, darunter der Arbeitsplatzdrucker CLP-510 und der Netzwerkdrucker CLP-510N, die ihre Vorgänger ersetzen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Drucker sind mit einem 600-dpi-Druckwerk ausgestattet, das bis zu 24 Seiten in Schwarz-Weiß bzw. 6 Seiten in Farbe pro Minute drucken soll. Beide sollen mit dem von Samsung als "NoNois" bezeichneten Druckwerk mit weniger als 49 dB(A) im einseitigen Farbdruck besonders leise sein.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Zudem will Samsung die Toner-Übertragung optimiert haben. Eine geänderte Ansteuerung durch den Controller soll so eine Interpolation auf 1.200 dpi sowohl horizontal als auch vertikal erlauben. Beide Geräte verfügen dabei serienmäßig über eine integrierte Duplex-Einheit.

Samsung CLP-510N
Samsung CLP-510N

Dem in den Druckern eingesetzten Samsung-eigenen SPGPm-Prozessor stehen 64 MByte Speicher zur Seite, ein Ausbau auf bis auf 192 MByte ist möglich. Während der CLP-510 per USB-2.0-angeschlossen wird, verfügt der CLP-510N darüber hinaus über eine 10/100-Base-TX-Schnittstelle. Für beide Modelle ist eine optionale Netzwerk-Karte mit integriertem WLAN-Anschluss nach IEEE 802.11b erhältlich.

Die Ausgabezeiten aus dem Stand-by-Modus gibt Samsung mit 13 Sekunden für die erste Schwarz-Weiß- bzw. 21 Sekunden für die erste Farbseite an. Die Papierkassette der Drucker bietet Platz für bis zu 250 Blatt Papier; der Multifunktionseinzug fasst bis zu 100 Blatt. Der Papiervorrat kann mit der optionalen zweiten Kassette um noch einmal 500 Blatt erweitert werden.

Als Druckersprache kommt "Samsung Printer Language Color" (GDI) zum Einsatz. Neben allen gängigen Windows-Versionen und vielen Linux-Systemen sollen die Drucker auch MacOS X unterstützen.

Die Drucker sollen ab 10. März 2005 für 499,- Euro (CLP-510) bzw. 599,- Euro (CLP-510N) erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  2. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  3. 12,49€
  4. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)

d4ron 07. Mär 2005

Nicht wirklich, der ab Werk ausgelieferte Toner hat nur die halbe Kapazität gegenüber...

HeinPeter 06. Mär 2005

Was ist eigentlich vom HP 2550L Colorlaserjet zu halten ? Der wird jetzt für 400 Euro...

Peter 06. Mär 2005

www.geizhals.at/de ist da immer eine gute Anlaufstelle. Im Moment ist der neue zwar noch...

nonam 04. Mär 2005

beim Vorgänger: 2,58 Cent sw 11,93 Cent Farbe bei Bezug des Verbrauchmaterials beim...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /