Abo
  • Services:

OpenOffice.org 2.0: Beta-Version veröffentlicht

Deutsche Beta für kommende Woche geplant

Nach langer Wartezeit und einigen Verzögerungen hat das Team um OpenOffice.org nun eine Beta-Version von OpenOffice.org 2.0 veröffentlicht, so dass interessierte Nutzer sich einen Eindruck über die Neuerungen verschaffen können. Vorerst steht die Beta-Version nur in englischer Sprache zum Download bereit, die deutsche Version wird für kommende Woche erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

OpenOffice.org 2.0 Beta
OpenOffice.org 2.0 Beta
OpenOffice.org 2.0 erhält mit HSqlDB eine Datenbank-Komponente, um darüber eigene Datenbanken nach Belieben zu erstellen und zu verwalten, was in der Vorversion noch nicht möglich war. Außerdem wird als Standard-Dateiformat das offene Format OASIS verwendet, das auch von KOffice eingesetzt wird.

Stellenmarkt
  1. Ludwig Beck AG, München
  2. Code White GmbH, Ulm

OpenOffice.org 2.0 Beta
OpenOffice.org 2.0 Beta
Neben einer überarbeiteten Oberfläche erhielt OpenOffice.org 2.0 zahlreiche Verbesserungen, so dass sich die Office-Suite allgemein noch besser mit Microsofts Office-Formaten verstehen soll, was einen Datenaustausch vereinfacht. Ein dreiseitiger Artikel auf Golem.de beschreibt ausführlich die Neuerungen in OpenOffice.org 2.0.

OpenOffice.org 2.0 Beta
OpenOffice.org 2.0 Beta

Die Beta-Version von OpenOffice.org 2.0 steht derzeit nur in englischer Sprache für die Plattformen Windows und Linux kostenlos zum Download zur Verfügung. Eine Version für MacOS X liegt noch nicht vor. Die deutschsprachige Beta-Version wird für kommende Woche erwartet. Die aktuelle Beta entspricht technisch der Pre-Beta, die vor einigen Tagen bereits erschienen ist.

Nachtrag vom 4. März 2005 um 12:30 Uhr:
Derzeit ist offenbar die Download-Seite für die Beta von OpenOffice.org 2.0 nicht erreichbar. Alternativ bekommt man die Software über die folgenden Mirror: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 oder 8.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

JTR 07. Mär 2005

Danke für die Info

Ichilein 06. Mär 2005

Was die Datenspeicherung betrifft: Ja ist sogar wahrscheinlich. Aber zumindest um einen...

sleipnir 04. Mär 2005

genau das. Da hat man sich nach dem Zip File auspacken ja totgesucht bis man mal die...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /