Abo
  • IT-Karriere:

MSI: 12,1-Zoll-Breitbild-Centrino-Gerät für unter 1.000 Euro

Megabook S260 für preisbewusste Anwender

Mit dem Megabook S260 stellt MSI ein kompaktes Intel-Centrino-Notebook vor, das mit Intels Pentium-M-Prozessor mit 1,5 bzw. 1,6 GHz und 533 MHz FSB (Front Side Bus) daherkommt. Des Weiteren ist in dem Rechner ein 12,1-Zoll-Display im 16:10-Format mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten verbaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Angesteuert wird das Display von der im Intel-i915GM-"Alviso"-Chipsatz integrierten Xtreme Graphics 2 Engine (Intel GMA900). Laut Herstellerangaben sind Festplatten mit 40 und 60 GByte verfügbar. Der Hauptspeicher lässt sich auf maximal 2 GByte ausbauen - in der Grundkonfiguration soll er 256 bzw. 512 MByte groß sein. Das Gerät wartet mit einem 8x/4x-DVD-Dualformat-Slimline-Brenner, 3-in-1-Kartenlesegerät, drei USB-2.0-Anschlüssen, Fast-Ethernet, VGA und einer FireWire400-Schnittstelle auf. Intels 2200BG-Chip für WLAN nach IEEE802.11b- und -g-Standard ist ebenfalls eingebaut.

Stellenmarkt
  1. intelliAd Media GmbH, München
  2. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück

Der 8-Zellen-Akku soll eine Laufzeit von bis zu 4,5 Stunden Betriebszeit ermöglichen. Das Gerät misst 303 x 225 x 26 bis 28 mm und wiegt 1,8 Kilogramm.

Die Garantiezeit beträgt zwei Jahre inklusive Pick-Up- und Return-Service. Das Megabook S260 soll Mitte/Ende März 2005 mit vorinstalliertem Microsoft Windows XP Home Edition ab einem unverbindlichen Preis von 999,- Euro angeboten werden. Ein preisgleiches Gerät mit AMDs Sempron hat der Hersteller ebenfalls angekündigt. Darüber hinaus wurde ein Megabook S270 mit AMDs Pentium-M-Konkurrenten Turion64 in Aussicht gestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 13,95€
  4. (-53%) 27,99€

TC 05. Mär 2005

Diese diskussionen sind doch wirklich ueberfluessig. entscheidend ist doch der...

Blindside 04. Mär 2005

Endlich kommt mal Bewegung in die 12"Notebook/Subnotebook-Klasse. Ich glaube so ein Teil...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /