• IT-Karriere:
  • Services:

Daumenfernsehen: USB-Stick als DVB-T-Empfänger

TechnoTrend stellt DVB-T-TV-Stäbchen vor

Die Erfurter TechnoTrend AG stellt zur CeBIT 2005 mit dem TV-Stick einen winzigen DVB-T-Empfänger im Format eines USB-Sticks vor. Mit diesem Produkt soll dann das auch als "Überall-Fernsehen" bezeichnete terrestrisch-digitale Fernsehen seinem Namen gerecht werden. Denn gerade beim mobilen Einsatz am Notebook spielt der Empfänger auf Grund seiner Größe seine Stärken gegenüber den bislang erhältlichen Set-Top- und USB-Boxen aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Das USB-2.0-Gerät arbeitet nach dem Plug-&-Play-Verfahren. Am hinteren Ende ist eine Buchse für den Anschluss einer Antenne angebracht. Der Stick bietet in Zusammenarbeit mit der verfügbaren Windows-Software einen automatischen Sendersuchlauf, Videotext und den elektronischen Programmführer EPG. Die Software erlaubt zudem programmierte Aufnahmen im MPEG2-Format sowie eine Timeshifting-Funktion für zeitversetzten Fernsehen.

Der TV-Stick von TechnoTrend misst 80 x 30 x 15 mm und soll ab Mai 2005 zu einem Preis von 99,- Euro im Handel verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Icke1860 02. Mai 2005

Und??.......... Was sagt die CeBIT?? War leider ned da.

Icke1860 02. Mai 2005

Also........... geht das jetzt auch mit dem Mac oder ned???????????? BITTE UM SCHNELLE...

SupER! 15. Apr 2005

Entschuldige, Tobias, aber der zweite Teil deiner Ausführung war einfach nur dumm...

V. 04. Mär 2005

Was soll denn das sein, eine "angemessen kleine Antenne"? Man kann sicher nicht...

Harry Hepp 04. Mär 2005

Bielefeld existiert nicht - das weiss doch jeder: http://fsinfo.cs.uni-sb.de/~abe...


Folgen Sie uns
       


    •  /