Abo
  • Services:

Handy-Markt: Nokia schwächelt, Motorola holt auf

Starker Zuwachs im weltweiten Handy-Markt

Die vier großen Handy-Hersteller konnten im Jahr 2004 deutlich mehr Geräte absetzen als noch ein Jahr zuvor. Dennoch musste Nokia Einbußen beim Marktanteil hinnehmen, konnte jedoch die Marktführerschaft abermals verteidigen. Motorola legte als Zweitplatzierter kräftig zu, was auch für Samsung galt, die sich einen sicheren dritten Platz erkämpften. Während Siemens Marktanteile verlor, konnten LG und Sony Ericsson zulegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Jahr 2004 setzte Nokia 207,2 Millionen Mobiltelefone ab, was einem Marktanteil von 30,7 Prozent entspricht, ermittelten die Marktforscher von Gartner Dataquest. Noch ein Jahr zuvor lag der Marktanteil der Finnen bei 34,8 Prozent. Auf dem Weltmarkt konnte Motorola seinen zweiten Platz souverän ausbauen und kommt mit 104,1 Millionen Mobiltelefonen auf einen Anteil von 15,4 Prozent, während der Marktanteil im Vorjahr 14,5 Prozent betrug.

Stellenmarkt
  1. akquinet AG, Hamburg
  2. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Stuttgart

Auch Samsung baute seine Marktposition aus und erreichte einen Marktanteil von 12,6 Prozent (Vorjahr: 10,5 Prozent), indem 85,2 Millionen Geräte verkauft wurden. Obwohl Siemens im Jahr 2004 mit 48,5 Millionen mehr Mobiltelefone absetzen konnte als im Jahr zuvor, ging der Marktanteil zurück. Lag dieser im Jahr 2003 noch bei 8,4 Prozent, so verringerte sich der Wert 2004 auf 7,2 Prozent, was jedoch weiterhin einen sicheren vierten Platz bedeutet.

Auf Rang fünf folgt dann LG, die bei Marktanteil sowie Verkaufszahlen deutlich zulegen konnten und sich mit 42,3 Millionen Geräten einen Anteil von 6,3 Prozent ergatterten, womit sie Sony Ericsson überrundeten, die noch ein Jahr zuvor den vierten Rang knapp vor LG innehatten. Dicht dahinter folgt Sony Ericsson mit einem Marktanteil von 6,2 Prozent. Das Unternehmen konnte mit 42 Millionen Geräten mehr Handys verkaufen als noch ein Jahr zuvor, allerdings reichte das nur für einen sechsten Platz.

Insgesamt wuchs der Handy-Markt im Jahr 2004 weltweit um 30 Prozent und kommt auf insgesamt 674 Millionen verkaufte Mobiltelefone.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Daniel Nees 31. Dez 2005

Jedes handy von siemens hat eine macke.Am meißten das S65 das ist der reinste müll...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /