Abo
  • Services:

Nach Push-to-Talk kommt Push-to-All

Push-to-All tauscht Videobotschaften oder Daten zwischen mehreren Mobiltelefonen

Samsung hat mit Push-to-All eine aufgebohrte Variante von Push-to-Talk vorgestellt, um über diese Funktion nicht nur Sprache zu übermitteln, sondern auch Videobotschaften oder Daten mit mehreren Handy-Nutzern auszutauschen. Ein genauer Marktstart steht noch nicht fest.

Artikel veröffentlicht am ,

Push-to-All soll das bisherige Push-to-Talk mit Push-to-View sowie Push-to-Data miteinander kombinieren, so dass darüber Videobotschaften oder Daten mit mehreren Handy-Besitzern ausgetauscht werden können. Mit Push-to-View sollen bisherige Einzel- oder Konferenzgespräche ergänzt werden, indem an einem Videotelefonat eine Vielzahl an Nutzern teilnehmen und sich selbst bei Bedarf zu Wort melden kann.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Halle/Westf. eG, Halle
  2. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg, Leipzig, München

Über die Funktion Push-to-Data lassen sich etwa Musikstücke, Klingeltöne, Bilder oder andere Daten gleich mit mehreren Handy-Besitzern austauschen. Der Dienst ist sowohl für Geschäftsleute als auch für Jugendliche von großem Interesse, prognostiziert Samsung.

Einen Prototyp eines Geräts mit Push-to-All hat Samsung Ende Februar 2005 im Telekommunikation R&D Center in Suwon in Korea vorgestellt. Wann ein marktreifes Produkt auf den Markt kommen wird, ist derzeit nicht bekannt. Fest steht aber, dass das betreffende Gerät die Übertragungstechniken UMTS, EDGE und WLAN aufweisen wird. In Europa wird eine Markteinführung in Kooperation mit den Netzbetreibern geprüft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Betatester 04. Mär 2005

.... ich hab doch nicht die letzten Jahre auf einem Eiland gelebt. Auch bin ich mit den...

geleebanane 04. Mär 2005

Auch auf die Gefahr hin, dass ich eine politische Diskussion lostrete (was unter...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /