Abo
  • Services:

Nach Push-to-Talk kommt Push-to-All

Push-to-All tauscht Videobotschaften oder Daten zwischen mehreren Mobiltelefonen

Samsung hat mit Push-to-All eine aufgebohrte Variante von Push-to-Talk vorgestellt, um über diese Funktion nicht nur Sprache zu übermitteln, sondern auch Videobotschaften oder Daten mit mehreren Handy-Nutzern auszutauschen. Ein genauer Marktstart steht noch nicht fest.

Artikel veröffentlicht am ,

Push-to-All soll das bisherige Push-to-Talk mit Push-to-View sowie Push-to-Data miteinander kombinieren, so dass darüber Videobotschaften oder Daten mit mehreren Handy-Besitzern ausgetauscht werden können. Mit Push-to-View sollen bisherige Einzel- oder Konferenzgespräche ergänzt werden, indem an einem Videotelefonat eine Vielzahl an Nutzern teilnehmen und sich selbst bei Bedarf zu Wort melden kann.

Stellenmarkt
  1. persona service Recklinghausen, Herten
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Über die Funktion Push-to-Data lassen sich etwa Musikstücke, Klingeltöne, Bilder oder andere Daten gleich mit mehreren Handy-Besitzern austauschen. Der Dienst ist sowohl für Geschäftsleute als auch für Jugendliche von großem Interesse, prognostiziert Samsung.

Einen Prototyp eines Geräts mit Push-to-All hat Samsung Ende Februar 2005 im Telekommunikation R&D Center in Suwon in Korea vorgestellt. Wann ein marktreifes Produkt auf den Markt kommen wird, ist derzeit nicht bekannt. Fest steht aber, dass das betreffende Gerät die Übertragungstechniken UMTS, EDGE und WLAN aufweisen wird. In Europa wird eine Markteinführung in Kooperation mit den Netzbetreibern geprüft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

Betatester 04. Mär 2005

.... ich hab doch nicht die letzten Jahre auf einem Eiland gelebt. Auch bin ich mit den...

geleebanane 04. Mär 2005

Auch auf die Gefahr hin, dass ich eine politische Diskussion lostrete (was unter...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /