Abo
  • Services:

IDF: Sibley soll Handys beschleunigen

Neue Generation von NOR-Flash-Speicher für Handys

Mit neuen NOR-Flash-Speicher-Produkten will Intel seine Position im Handy- und Embedded-Markt ausbauen. Dazu kündigte Intel auf dem IDF jetzt mit "Sibley", "Naubinway" und "Sixmile" neue Produkte und Techniken an, die schnellere Reaktionszeiten bei Handys bzw. deutlich günstigere Speicherchips versprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von Intel 1998 entwickelte NOR-Flash (Not-Or) ist ein wiederbeschreibbarer Speicherchip, der seine Daten auch ohne Strom hält. Unter dem Codenamen "Sibley" will Intel noch in diesem Jahr eine erste NOR-Multi-Level-Zelle (MLC) in 90-Nanometer-Technik auf den Markt bringen.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Halle/Westf. eG, Halle
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Dabei soll sich Sibley vor allem durch schnelle Lesezugriffe auszeichnen, so dass es mit den Chips möglich wird, Code bei 108 MHz ohne Wartezeit auszuführen. Zudem soll Sibley Schreibgeschwindigkeiten von 500 KBit/s erreichen. Darüber hinaus soll die neue Flash-Speicher-Familie monolithische Anordnungen mit 512 MBit erlauben und mehrere RAM-Schnittstellen unterstützen.

Unter dem Codenamen "Naubinway" kündigte Intel eine neue Generation seines Flash-Datei-Systems "Flash Data Integrator" (FDI) für Mobiltelefone an. Naubinway soll den Software-Overhead reduzieren und so schnelle Schreibgeschwindigkeiten erlauben, wenn es darum geht, große Dateien zu speichern.

Mit "Sixmile" will Intel zudem einen speziellen Flash-Speicher für das Embedded-Segment anbieten, der besonders günstig sein soll.

Alle drei angekündigten Produkte sollen noch 2005 auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /