Abo
  • Services:

Neue Regeln für weniger Open-Source-Lizenzen

Russ Nelson schlägt neue Anforderungen für Lizenzen vor

Der ehemalige Präsident der Open Source Initiative (OSI), Russ Nelson, hat Vorschläge unterbreitet, mit denen sich das ausufernde Wachstum der Zahl an Open-Source-Lizenzen beschränken lassen soll. Einige Unternehmen hatten anlässlich der Linux World Mitte Februar eine Beschränkung der Zahl unterschiedlicher Open-Source-Lizenzen gefordert.

Artikel veröffentlicht am ,

Während einige Firmenvertreter sich eine Reduktion der Zahl der Open-Source-Lizenzen auf bis zu drei wünschen, wartet Nelson mit weniger radikalen Vorschlägen auf. Er will vor allem verhindern, dass weitere Lizenzen von der OSI zertifiziert werden, wenn dies nicht unbedingt erforderlich ist.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Dortmund
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Dazu will Nelson die Anforderungen an Open-Source-Lizenzen um drei Punkte erweitern. Zum einen sollen keine Lizenzen mehr zertifiziert werden, die nur Duplikate anderer Lizenzen sind. Wer eine Lizenz einreicht, soll darlegen, welche Probleme seine Lizenz löst, die sich mit existierenden Open-Source-Lizenzen nicht angehen lassen.

Zudem soll an neue Lizenzen die Anforderung einer klaren, einfachen und verständlichen Sprache gestellt werden, denn die Lizenzen sollen schließlich vor allem Leuten dienen, die eben keine Anwälte sind. Darüber hinaus sollen Lizenzen nach Auffassung von Nelson künftig wiederverwendbar sein, um von der OSI zertifiziert zu werden. Konkrete Namen von Personen, Organisationen und Projekten sollen nur noch referenziert werden, so dass sich diese ohne Änderung der eigentlichen Lizenz leicht austauschen lassen.

Derzeit sind knapp 60 Lizenzen von der OSI als Open-Source-Lizenz zertifiziert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 99,99€
  3. 19,99€
  4. 1,29€

Tropper 03. Mär 2005

Du kannst ja mal auf http://www.opensource.org/licenses/ gehen und dir Anschauen wie...

c.b. 03. Mär 2005

Mahlzeit... Nur Mut, das war doch klasse. Du bist gut...:-))) gruss c.b.


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /