Abo
  • Services:

IDF: Intel zeigt Konzept-PC mit Mac-mini-Abmaßen (Update)

...und Dual-Core-CPU für viel Leistung im Wohnzimmer

Auf dem IDF Spring 2005 hat Intel verschiedene mobile und stationäre Konzept-PCs vorgestellt, darunter auch einen stark an den Mac mini erinnernden Mini-Rechner. Anders als Apples bereits existierendes Gerät soll der "Sleek Concept Entertainment PC" - wie es sein Name schon sagt - für Unterhaltungszwecke dienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Intels Mini-PC
Intels Mini-PC
Noch ist das Mini-PC-Gehäuse nur ein Modell ohne Inhalt, Intels Ingenieuren schwebt aber vor, dass darin einmal der Dual-Core-Notebook-Prozessor Yonah sein Werk verrichten und auf DDR2-SDRAM, eine interne 2,5-Zoll-Festplatte und einen internen Slot-in-DVD-Brenner zugreifen kann. Bei der laut Intel spieletauglichen Grafiklösung ist noch nicht die Entscheidung für ATI oder Nvidia gefallen.

Stellenmarkt
  1. Freie Hansestadt Bremen Die Senatorin für Finanzen Referat 33 - Personalentwicklung, Bremen
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Somit wird das System neben Spielen auch für HDTV und HD-Video geeignet sein und könnte gleichzeitig mehrere aufwendige Anwendungen ausführen. Um etwa bei der Videowiedergabe nicht zu stören, soll eine aktive Kühlung per Lüfter nur bei Volllast nötig und das Gerät somit sehr leise sein.

Intels Mini-PC
Intels Mini-PC
Den entsprechenden Formfaktor, der VIAs Nano-ITX ähnlich wäre, hat Intel zwar nicht explizit definiert, doch erlauben die BTX-Spezifikationen ein Schrumpfen der Abmaße. Zu den möglichen Schnittstellen außer WLAN-Unterstützung (802.11a/b/g) sagte Intel zwar noch nichts, auf der Gehäuserückseite des maßstabsgetreuen Modells waren aber unter anderem DVI, S-Video, SPDIF, Stereo-Out, USB und ein PC-Card-Steckplatz zu entdecken.

Intels zwei bis drei Jahre ältere Konzeptideen wurden mittlerweile von verschiedenen Herstellern in ähnlicher Form realisiert, wie Intel demonstrierte. Der Zwerg-Entertainment-Rechner mit Dual-Core-CPU soll aber durch Intel-Partner bereits 2006 für rund 1.000,- US-Dollar Realität werden. Ein etwas anders ausgestattetes Office-Modell des Geräts soll 700 bis 800 US-Dollar kosten.

Intels Mini-PC
Intels Mini-PC
Für Apples Mac mini - an dessen Designgehäuse das Konzept-PC-Gehäuse nicht herankommt - finden sich auf Grund der geringen Abmaße viele Interessenten, die den stilvollen Zwerg gerne als Unterhaltungssystem und Videorekorder einsetzen würden. Der fehlende analoge und digitale Raumklang sowie die vergleichsweise teuren USB-TV-Tuner für Mac verpassen derartigen Ideen aber leider einen Dämpfer. Vieles kann zwar teuer nachgerüstet werden, doch zu viele externe Komponenten führen das kompakte Design ad absurdum.

Ein weiterer Konzept-PC - der "Slender Form Factor PC" - sieht aus wie ein aufrecht stehendes Notebook ohne Display. Auch dieses System soll Platz sparen und mit Yonah für Leistung sorgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 264,00€
  2. ab 479€
  3. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  4. Für 150€ kaufen und 75€ sparen

Mini-PCs-sind... 01. Jun 2005

Solche Geräte sind doch bereits lange auf dem Markt. Ein Internetshop, ich glaube das war...

migg 09. Apr 2005

In dem kästchen ist ein adapter, welcher den normal PC (der im keller steht) mit dem...

Mario 05. Mär 2005

... DU würdest ein OS bestimmt besser programmieren, ne? Gruß

Bob Smith 03. Mär 2005

Mannomann, ich will ja nicht diese blöden Betriebssysteme-Threads hier wieder anfangen...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

    •  /