Abo
  • IT-Karriere:

Fujitsu Siemens zeigt Tablet-PC mit langer Laufzeit

Tablet-PC Stylistic ST5022 hält mit einer Akkuladung neun Stunden durch

Mit dem Stylistic ST5022 präsentiert Fujitsu Siemens einen neuen Tablet-PC, der mit zahlreichen Sicherheitsfunktionen ausgestattet ist. So verfügt das Gerät über einen Fingerabdrucksensor, einen SmartCard-Steckplatz sowie ein TPM-Modul zur Unterstützung der Trusted-Computing-Plattform der TCG. Das integrierte Indoor-Outdoor-Display soll sich sowohl in Innenräumen als auch sowie Außeneinsätzen gut ablesen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Stylistic ST5022
Stylistic ST5022
Der mit einem Intel Pentium-M 733 mit 1,1 GHz in der Ultra-Low-Voltage-Ausführung ausgestattete Tablet-PC arbeitet mit einem Intel-855GME-Chipsatz, dessen Grafikkern bis zu 64 MByte des Hauptspeichers adressieren kann. Das Gerät verfügt über 256 MByte DDR333-SDRAM, kann aber dank zweier SO-DIMM-Sockel auf bis zu 2 GByte aufgerüstet werden. Je nach Ausstattung sind die Stylistic-ST5022-Geräte mit einer Festplatte mit Kapazitäten von 40, 60 oder 80 GByte ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe

Als Display kommt im Stylistic ST5022 eine 12,1-Zoll-Variante zum Einsatz. Das transmissive TFT soll eine gute Lesbarkeit der Informationen sowohl in Innenräumen als auch im Außenbereich bieten. Für Erweiterungen steht ein Type-II-PC-Card-Slot sowie ein Speicherkartensteckplatz für SD/MMC und Memory Stick zur Verfügung. Je nach Ausstattung ist der Stylistic ST5022 entweder mit Intel PRO/Wireless LAN (IEEE-Standard 802.11b, 11 MBit/s) oder 54-MBit/s-WLAN-Adapter (IEEE-802.11-b/g) ausgestattet. Im Gerät stecken zudem ein V.90-Modem und ein eingebauter Gigabit-Ethernet-LAN-Adapter.

Stylistic ST5022
Stylistic ST5022
Fujitsu Siemens hat dem Tablet-PC einige Sicherheitsfunktionen spendiert. So sind in das Gerät ein Fingerabdrucksensor, ein SmartCard-Steckplatz und ein TPM-Modul integriert. Letzteres dient zur Unterstützung der Trusted-Computing-Plattform, während der Fingerabdrucksensor sowie der SmartCard-Reader nur berechtigten Personen den Zugriff auf die Daten des Geräts erlauben sollen.

Stylistic ST5022
Stylistic ST5022
Ein in das Gehäuse integrierter Metallrahmen soll die Stabilität erhöhen und die Hitzeableitung verbessern. Die Festplatte befindet sich auf Stoßdämpfern, damit es auch bei Erschütterungen nicht zu Datenverlusten kommt. Der Tablet-PC bietet eine Reihe von Schnittstellen, dazu gehören zweimal USB 2.0, eine IrDA-Schnittstelle, Firewire400, Audio-Ein- und -Ausgänge sowie eine Infrarot-Maus- sowie Tastaturport und ein VGA-Ausgang.

Das Gewicht des 324 x 220 x 20,9 bis 24,9 mm messenden Gerätes wird mit 1,55 kg angegeben. Der Lithium-Ionen-Akku soll bis zu neun Stunden durchhalten. Für den stationären Betrieb lässt sich das Gerät in eine Dockingstation mit DVD-Brenner integrieren, woran sich Tastatur, externer Bildschirm oder eine Netzwerkverbindung dauerhaft anschließen lassen. Auf dem Tablet-PC ist Microsofts Windows XP Tablet PC Edition installiert.

Stylistic ST5022
Stylistic ST5022
Der Tablet-PC Stylistic ST5022 richtet sich hauptsächlich an Kunden, welche die Geräte in vertikalen Märkten einsetzen wollen: etwa im Gesundheitswesen, für Versicherungsmitarbeiter im Außendienst, bei Vertriebsmitarbeitern, zur Lagerverwaltung und für Marktbefragungen.

Der Tablet-PC Stylistic ST5022 soll ab sofort ab einem Preis von 2.899,- Euro im Fachhandel erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)

Hannes Wauder 11. Mär 2005

GENAU! Das nenne ich einer Meinung sein! have fun pal... =o)

Stöny 03. Mär 2005

Ich nutze seit ca. einem Jahr das TPM für meine gesamte Sicherheitssoftware, wie zB...

Daggett erklärt 02. Mär 2005

Ist austauschbar, ein neuer accu kostet 140 (canadische) $ (ca 100 euro), der hi...

Indyaner 02. Mär 2005

Ich würde mir lieber eine Art Tablet-PC für den Arm wünschen. Denn mit diesem doch recht...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
    2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
    3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

      •  /