Linux 2.6.11 bringt neue Funktionen

Geringere Latenz für Audio und Video sowie Infiniband-Unterstützung

Linus Torvalds hat Linux in der Version 2.6.11 freigegeben. Die neue Version schließt die in letzter Zeit bekannt gewordenen Sicherheitslöcher und kommt mit Infiniband-Unterstützung sowie vielen anderen neuen Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwei Monate nach dem Kernel 2.6.10 erschien jetzt die Version 2.6.11. Die Modifikationen sind als komprimierter Patch mit 4 MByte wieder so umfangreich ausgefallen wie bei den letzten 2.6er-Versionen. Dafür wartet der neue Kernel aber mit einer breiten Palette von neuen Funktionen und Verbesserungen auf.

Inhalt:
  1. Linux 2.6.11 bringt neue Funktionen
  2. Linux 2.6.11 bringt neue Funktionen

Durch das Hinzufügen einer weiteren Ebene in die virtuelle Speicherverwaltung haben Andi Kleen und Nick Piggin die Möglichkeit geschaffen, den kompletten Adressraum von 64-Bit-Architekturen zu verwenden. Für Desktop-Benutzer, die Audio- oder Videoschnitt durchführen, sind vor allem Änderungen von Ingo Molnars interessant, durch die der "Big Kernel Lock" (BKL) abgeschafft wurde. Dieser sorgte bisher in allen Linux-Versionen dafür, dass in kritischen Kernel-Bereichen der gesamte Kernel für weitere Systemaufrufe gesperrt wurde, was bei Audio- und Video-Streams unter hoher Systemlast schon mal zu kurzen Aussetzern führen konnte.

Auch aufgenommen wurde der von Topspin veröffentlichte Quellcode für die Unterstützung von Infiniband, eine für externe Server-Verbindungen entwickelte, parallelisierbare serielle Übertragungstechnik, die schon länger einzeln erhältlich war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Linux 2.6.11 bringt neue Funktionen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Rudi 19. Mär 2005

Diese meldung bekomme ich auch und möchte gerne wissen wie man sie abstellt. Wenn ich...

Kernel 64Bit... 04. Mär 2005

Vielleicht hilft der Link: http://lwn.net/Articles/117749/

Goethe 03. Mär 2005

Schön formuliert, aber wie hälst Du es mit der Religion?

Katsenkalamitaet 03. Mär 2005

wäre ein besserer Titel gewesen.

phixom 03. Mär 2005

... das ich nicht lache, überall steht, das die Nehemias das können, nur leider steht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /