Abo
  • Services:

Handy öffnet Türen und steuert Autos sowie Multimediageräte

Forscher verwandeln Handy in universelles Steuerinstrument

Schon bald könnten Mobiltelefone zu univeralen Bedienelementen werden, wenn es nach den Vorstellungen von Forschern an der TU-Chemnitz geht. Auf der CeBIT 2005 stellen die Forscher ein System vor, mit dem es möglich wird, über Mobiltelefone Türen zu öffnen oder Autos sowie Multimediageräte zu steuern.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Öffnen von Türen oder die Bedienung von Auto bzw. Multimediagerät soll über eine intelligente Schnittstelle im Handy möglich werden, die von den Chemnitzer Forschern als "CellPhoneControlPoint" bezeichnet wird und Infrarot sowie Bluetooth zur Kommunikation verwendet. Diese beiden Drahtlostechniken sind bereits in einer Vielzahl von Mobiltelefonen zu finden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

"Diese vom Handy ausgehenden Befehle werden nun durch unsere intelligente Schnittstelle in die entsprechenden Befehle der zu steuernden Endgeräte transformiert. Zugangsberechtigungen - beispielsweise für Türen - werden ebenfalls über diese Schnittstelle verwaltet", erklärt Prof. Dr. Wolfram Hardt. Hardt erwartet, dass Handys mit dieser Schnittstelle zum Standard-Interface für alle Steueraufgaben im Alltag werden.

Wolfram Hardt (l.) und André Meisel steuern Modell-Gabelstapler per Bluetooth-Handy
Wolfram Hardt (l.) und André Meisel steuern Modell-Gabelstapler per Bluetooth-Handy

Nach Angaben der Chemnitzer Forscher ist die Technik ab sofort für beliebige Anwendungen einsetzbar. Zur leichten Anpassung der Endgeräte an die intelligente Schnittstelle wird von der TU Chemnitz kostengünstig eine Software- oder Hardware-Implementierung bereitgestellt.

Die Chemnitzer Forscher zeigen das System auf der CeBIT 2005 in Hannover am mitteldeutschen Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft", der sich in Halle 9 am Stand D04 befindet. Dort wird die Technik mit einem funkferngesteuerten Auto demonstriert. Messebesucher können am Stand mit ihrem Bluetooth-Handy die Steuerung dieses Modellautos übernehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

Q 03. Mär 2005

Du hast die Karre nicht in der Tiefgarage kaputt gefahren sonder von einem parkhaus in...

Peet 02. Mär 2005

Snipp Genau diese eine Fehlermeldung kann schon zu viel sein !

Paff Däddi 02. Mär 2005

Siehe http://www.sonyericsson.com/spg.jsp?cc=de&lc=de&ver=4000&template=pp4_1_1&zone=pp...

Lala 02. Mär 2005

Möchte mal wissen, was es da zu forschen gibt. Das kann doch mit dem vorhandenen Wissen...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /