Abo
  • Services:

IDF: Pentium Extreme Edition 840 mit zwei Kernen

Den Stromverbrauch seiner Dual-Core-Desktop-CPUs hat Intel noch nicht genau genannt, er soll jedoch bei dem Pentium-D-Modell nicht über 95 Watt und beim Extreme Edition nicht über 130 Watt liegen.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Bielefeld
  2. SCHMOLZ + BICKENBACH International GmbH, Düsseldorf

Der Pentium Extreme Edition 840 und die Pentium-D-Prozessoren wurden für das zweite Quartal 2005 angekündigt.

Für die Zukunft stellte Intel für das erste Halbjahr 2006 mit "Presler" auch schon den auf 65 nm geschrumpften Smithfield-Nachfolger mit verdoppelter Level-2-Cache-Größe und ohne Hyperthreading vor. Basis des Presler ist der Hyperthreading-fähige Einzel-Kern-Prozessor "Cedar Mill", dessen Kern im Doppelpack und mit deaktiviertem Hyperthreading den Presler ergibt. So kann Intel mit einem Kern sowohl Einzel- als auch Dual-Kern-CPUs bauen. Anders als beim Smithfield werden beim Presler zwei separate CPUs in ein Gehäuse gepackt und nicht ein Chip mit zwei Kernen. Intel erwartet, dass 2006 insgesamt mehr Dual- als Single-Core-CPUs verkauft werden.

 IDF: Pentium Extreme Edition 840 mit zwei Kernen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)

Nur mal so 11. Mär 2005

Soviel ich weiss haben die "normalen" Pentium D "nur" zwei physikalische Kerne. Erst die...

Antiheld 02. Mär 2005

...laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig aus.

K 02. Mär 2005

Welche GrafKa schluckt denn bitte 130W? Die GF6800 Ultra liegt glaub so bei 70W, was...

drmaniac 02. Mär 2005

Weil eine Serverversion...will ich nicht sooo unbedingt. Denn spielen will ich auch mal...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /