Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Tools für Festplatten von IBM und Hitachi

Feature Tool und Drive Fitness Test in neuer Version

Hitachi hat seine Tools zur Diagnose und Konfiguration von Festplatten überarbeitet. Die Programme stehen unter anderem nun als CD-Images bereit, so dass man sie direkt von CD booten kann.

Bisher standen die Tools nur in Form eines Programms zur Verfügung, das eine Boot-Diskette mit IBM-DOS erstellen konnte. Hitachi, die 2002 die Festplatten-Sparte von IBM übernommen hatten, legt die Tools jetzt auch als ISO-Images vor. Das ergibt Sinn, da immer mehr neue PCs ohne Diskettenlaufwerk ausgeliefert werden und die Floppy auch bei Notebooks sehr selten ist. Zudem lässt sich von CDs schneller booten.

Anzeige

Inbesondere Besitzer der IBM-Festplatten aus der Serie "75GXP" sollten des Öfteren den "Drive Fitness Test" (DFT) von Hitachi laufen lassen. Diese Festplatten sollen besonders häufig ausfallen, in den USA hat eine Kanzlei deswegen auch schon eine noch anhängige Sammelklage angestrengt. Aber auch modernere Festplatten sollte man gelegentlich mit dem DFT überprüfen, da dieser zuverlässig auch die bei jeder Festplatte üblichen Alterungserscheinungen ("grown defects") findet und beim Überschreiten von Grenzwerten warnt.

Anders als bei vielen Tools, die nur den SMART-Status der Festplatte abfragen, speichert der DFT seine Ergebnisse in einem geschützten Bereich der Festplatte selbst und kann so genauer über den Zustand des Laufwerks Buch führen. In der neuen Version soll DFT laut Hitachi alle Laufwerke des Herstellers und die älteren IBM-Festplatten erkennen.

Das gilt auch für das "Feature Tool", mit dem sich das Verhalten von IBM- und Hitachi-Festplatten anpassen lässt. Unter anderem können das Akustik-Management und die Stromsparfunktionen so dauerhaft eingeschaltet werden, was besonders bei rund um die Uhr laufenden PCs im Wohnzimmer nützlich ist. Außerdem kann mit diesem Programm die Temperatur der Festplatte über einen Sensor des Laufwerks direkt ausgelesen werden. Das Programm zeigt zwar 60 Grad Celsius als maximal zulässig an, viele neuere Festplatten sind aber nur noch bis 55 Grad spezifiziert. Beim Zusammenbau eines neuen PCs sollte man mit dem Stress-Test des Feature-Tools die tatsächliche Plattentemperatur mindestens eine Stunde lang überprüfen.

Experten dürfen mit dem neuen Feature-Tool auch die Interface-Geschwindigkeit einer S-ATA-Platte auf 3 GBit/s hochschrauben oder den Schreib-Cache des Laufwerks einschalten - auf Kosten der Datensicherheit. Vor diesen und anderen Manipulationen mit den Hitachi-Tools sollte man aber deren Dokumentation gründlich gelesen haben.

Die PDF-Anleitungen zu den Programmen finden sich ebenso wie die Tools bei Hitachi. DFT hört inzwischen auf die Versionsnummer 4.02, das Feature Tool ist bei Ausgabe 1.96 angekommen. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
nichtaldilist 16. Nov 2007

Was ist Speicherplatz ;-)

DarkManx 03. Mär 2005

Frage würde gern das Stress Test utility und das Ftool haben beiden sind cd images...

Nico Ernst 02. Mär 2005

Ja, im Artikel ist ja auch von PC-DOS die Rede ;-) Wenn man die Tools wirklich braucht...


PC-Blog: Technik Nachrichten / 02. Mär 2005

Hitachis Festplatten-Tool warnt vor Alter



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Normalpreis 250€)
  2. für 699€ statt 799€
  3. 158€ (Vergleichspreis 202€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  1. Re: Hallo aus dem 1G-Land

    johnDOE123 | 18:01

  2. Re: Firefox 57 - Tableiste verbergen

    Iccarus82 | 18:01

  3. Re: "fehlenden Tiefbaukapazitäten *in Deutschland*"

    thinksimple | 17:59

  4. Re: Sollen sie halt ihre eigenen Tiefbaufirmen...

    thinksimple | 17:56

  5. Re: Intel und AMD teilen sich den Markt - keine...

    the_second | 17:55


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel