• IT-Karriere:
  • Services:

Knoppix 3.8 mit Unionfs und Kernel 2.6 auch für Windows

CeBIT-Edition von Knoppix 3.8 läuft modifiziert auch unter Windows

Auf der CeBIT hat Klaus Knopper seine Linux-Live-CD Knoppix in der Version 3.8 verteilt, mittlerweile steht sie auch via BitTorrent zum Download bereit. Erstmals nutzt Knoppix nun den Linux-Kernel 2.6 als Standard und erlaubt es, dank Unionfs Dateien zu verändern sowie neue Software zu installieren. Zudem ist mittlerweile eine modifizierte Version von Knoppix 3.8 erschienen, die per Qemu direkt unter Windows läuft.

Artikel veröffentlicht am ,

Stand Linux 2.6 in den letzten Knoppix-Ausgaben als Boot-Option zur Verfügung, wird die aktuelle Kernel-Serie nun standardmäßig verwendet. Dabei soll Linux 2.6.11-rc3 zum Einsatz kommen. Als Desktop-Software wird KDE 3.3.2, OpenOffice 1.1.4, Firefox 1.0 und Thunderbird 1.0 beiliegen.

Stellenmarkt
  1. GETEC net GmbH, Hannover
  2. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg

Dank Unionfs, das eine RAM-Disk transparent über das Dateisystem der Knoppix-CD legt, wird es möglich, Systemdateien zu verändern und auch neue Software zu installieren. Wie sich dies in Knoppix 3.8 nutzen lässt, erklärt unter anderem Kyle Rankin. Ein persistentes Heimatverzeichnis erlaubt es, Daten auf der Festplatte anzulegen, so dass diese auch nach einem erneuten Booten erhalten bleiben. Dabei nutzt Knoppix eine Image-Datei, die im Windows-Dateisystem auf der Festplatte abgelegt wird.

Per BitTorrent kann die Knoppix-3.8-CeBIT-Edition über boegenielsen.dk oder stacktrace.org heruntergeladen werden.

Eine interessante Modifikation von Knoppix 3.8 steht ebenfalls über BitTorrent zum Download bereit. Die Datei KNOPPIX_V3.8-2005-02-28-CeBIT_Edition-qemu-0.6.1-2.iso wurde so angepasst, dass sie mittels des Prozessor-Emulators Qemu direkt unter Windows läuft und beim Einlegen der CD automatisch gestartet wird. Bootet man von der CD, soll sie sich wie eine normale Knoppix-CD verhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. (-82%) 11,00€
  3. 44,99€

Tobias R. 21. Apr 2005

So etwas verbitte ich mir! "Linux-Typen" denken anders als diese "Grafik-Geilen-Windows...

Zideshowbob 24. Mär 2005

Bei meinem betagten System (P2 irgendwas) kommt bereits nach dem Bios Boot ein Error...

Gandalf 17. Mär 2005

Zitat eines guten Freundes (trifft es recht gut, weswegen ich mir einen Kommentar erspare):

Autor 17. Mär 2005

oder man nagelt sich ne bulette ans knie und dreht solange dran bis musik rauskommt

na toll 17. Mär 2005

Knoppix erkennt immer noch nicht meine Grafikkarte, meine Soundkarte, meinen Scanner und...


Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
    Mars 2020
    Was ist neu am Marsrover Perseverance?

    Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


        •  /