Abo
  • Services:
Anzeige

Kyocera steigt ins Segment der Billig-Laserdrucker ein

FS-720 mit GDI-Emulation

Kyocera bietet mit dem FS-720 einen Laserdrucker im Preissegment von unter 200,- Euro an. Diesen Markt überließ man bislang den anderen Herstellern. Eine Konzession muss der Anwender beim FS-720 jedoch machen: Der Drucker bietet nur eine GDI- Emulation für den Druck unter Windows an.

Kyocera FS-720
Kyocera FS-720
Der Laserdrucker kann nach Herstellerangaben bis zu zu 16 Seiten im A4-Format pro Minute ausgeben und wartet mit einer Auflösung von 600 dpi auf. Er verfügt über einen 8 MByte großen internen Speicher. Unter dem Drucker sitzt eine Papierkassette, die bis zu 250 Blatt Papier fasst. Außerdem gibt es einen Einzelblatteinzug sowie eine Papierausgabe, die maximal 100 Blatt aufnehmen kann.

Anzeige

Der Drucker verfügt über eine USB-2.0-Schnittstelle und wird samt USB-Kabel ausgeliefert. Die bei Auslieferung beiliegende Tonerpatrone TK-110E ist bei 5 Prozent Schwärzung in der Lage, ungefähr 2.000 Seiten zu bedrucken. Die normale Kartusche TK-110 soll den Ausdruck von 6.000 Seiten erlauben.

Die Aufwärmzeit nach dem Einschalten wird mit 16 Sekunden angegeben, die 1. Seite soll nach 11 Sekunden vorliegen, schreibt der Hersteller in seiner technischen Spezifikation.

Der FS-720 misst 245 mm x 380 mm x 390 mm und wiegt betriebsbereit ca. 9,2 Kilogramm. Der Stromverbrauch im Sleep-Modus liegt bei 4,2 Watt und im Betrieb bei 302 Watt. Im Betrieb wird das Gerät 49 dB(A) laut, im Stand-by-Modus sind es 28 db(A). Der Drucker unterstützt die Windows-Betriebssysteme 98SE, ME, 2000 und XP. Der Hersteller gewährt zwei Jahre Garantie auf den Drucker und drei Jahre bis maximal 100.000 Seiten auf die Trommel- und Entwicklereinheit.

Der Kyocera FS-720 selbst steht mit 207,64 Euro in der Preisliste, wird aber schon von verschiedenen Online-Händlern für unter 140,- Euro angeboten. Der 6.000-Blatt-Toner kostet offiziell 81,49 Euro, die 2.000-Seiten-Kartusche 47,21 Euro, was einen Seitenpreis von zunächst 0,023 Euro und danach 0,014 Euro ergibt. [von Tim Kaufmann]


eye home zur Startseite
pascalC 01. Apr 2005

sollen die mal machen. bin auch interessiert !

mDC 02. Mär 2005

Warum sollten denn Windows-User mehr bezahlen für etwas, was sie nicht brauchen, wenn...

Johnny Cache 02. Mär 2005

Die Ozonspender kenne ich nur zu gut. Bei denen mußte man wirklich jedes Teil einzeln...

Patric 01. Mär 2005

Kein Problem. Der Kyo 820 kann PCL6, der 920 Postscript. Kosten tun die anderen jeweils...

Dariusz 01. Mär 2005

"Kyocera steigt ins Segment der Billig-Laserdrucker ein" Gott helfe uns...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Braunschweig
  3. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Kamen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Installiert LineageOS...

    SanderK | 17:04

  2. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    nixalsverdrussbit | 17:01

  3. Re: Frontantrieb...

    Azzuro | 16:57

  4. Re: Ladeleistung

    M.P. | 16:52

  5. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Sharra | 16:49


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel