Abo
  • Services:
Anzeige

Kyocera steigt ins Segment der Billig-Laserdrucker ein

FS-720 mit GDI-Emulation

Kyocera bietet mit dem FS-720 einen Laserdrucker im Preissegment von unter 200,- Euro an. Diesen Markt überließ man bislang den anderen Herstellern. Eine Konzession muss der Anwender beim FS-720 jedoch machen: Der Drucker bietet nur eine GDI- Emulation für den Druck unter Windows an.

Kyocera FS-720
Kyocera FS-720
Der Laserdrucker kann nach Herstellerangaben bis zu zu 16 Seiten im A4-Format pro Minute ausgeben und wartet mit einer Auflösung von 600 dpi auf. Er verfügt über einen 8 MByte großen internen Speicher. Unter dem Drucker sitzt eine Papierkassette, die bis zu 250 Blatt Papier fasst. Außerdem gibt es einen Einzelblatteinzug sowie eine Papierausgabe, die maximal 100 Blatt aufnehmen kann.

Anzeige

Der Drucker verfügt über eine USB-2.0-Schnittstelle und wird samt USB-Kabel ausgeliefert. Die bei Auslieferung beiliegende Tonerpatrone TK-110E ist bei 5 Prozent Schwärzung in der Lage, ungefähr 2.000 Seiten zu bedrucken. Die normale Kartusche TK-110 soll den Ausdruck von 6.000 Seiten erlauben.

Die Aufwärmzeit nach dem Einschalten wird mit 16 Sekunden angegeben, die 1. Seite soll nach 11 Sekunden vorliegen, schreibt der Hersteller in seiner technischen Spezifikation.

Der FS-720 misst 245 mm x 380 mm x 390 mm und wiegt betriebsbereit ca. 9,2 Kilogramm. Der Stromverbrauch im Sleep-Modus liegt bei 4,2 Watt und im Betrieb bei 302 Watt. Im Betrieb wird das Gerät 49 dB(A) laut, im Stand-by-Modus sind es 28 db(A). Der Drucker unterstützt die Windows-Betriebssysteme 98SE, ME, 2000 und XP. Der Hersteller gewährt zwei Jahre Garantie auf den Drucker und drei Jahre bis maximal 100.000 Seiten auf die Trommel- und Entwicklereinheit.

Der Kyocera FS-720 selbst steht mit 207,64 Euro in der Preisliste, wird aber schon von verschiedenen Online-Händlern für unter 140,- Euro angeboten. Der 6.000-Blatt-Toner kostet offiziell 81,49 Euro, die 2.000-Seiten-Kartusche 47,21 Euro, was einen Seitenpreis von zunächst 0,023 Euro und danach 0,014 Euro ergibt. [von Tim Kaufmann]


eye home zur Startseite
pascalC 01. Apr 2005

sollen die mal machen. bin auch interessiert !

mDC 02. Mär 2005

Warum sollten denn Windows-User mehr bezahlen für etwas, was sie nicht brauchen, wenn...

Johnny Cache 02. Mär 2005

Die Ozonspender kenne ich nur zu gut. Bei denen mußte man wirklich jedes Teil einzeln...

Patric 01. Mär 2005

Kein Problem. Der Kyo 820 kann PCL6, der 920 Postscript. Kosten tun die anderen jeweils...

Dariusz 01. Mär 2005

"Kyocera steigt ins Segment der Billig-Laserdrucker ein" Gott helfe uns...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ruhrbahn GmbH, Essen
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Zürich (Schweiz)
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  2. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  3. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  4. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  5. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  6. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung

  7. AirSpaceX

    Lufttaxi Mobi-One kann fliegen und fahren

  8. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine

  9. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  10. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Einfach abartig

    tomate.salat.inc | 14:20

  2. Re: gezwungen?

    a user | 14:19

  3. selber Effekt

    TC | 14:18

  4. Re: Zweifle an dem Nutzen solcher Studien

    stiGGG | 14:18

  5. 3450¤...

    Niaxa | 14:18


  1. 14:21

  2. 13:25

  3. 12:30

  4. 12:00

  5. 11:48

  6. 11:20

  7. 10:45

  8. 10:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel