Abo
  • Services:

MPIO One: OLED-Flash-Player mit Festplatte und CD-ROM

Reicht der Flashspeicher nicht, wird angedockt

Mit MPIO One zeigt der koreanische Unterhaltungselektronik-Hersteller MPIO auf der CeBIT (Halle 1, Stand 3G16) ein kleines Musik- und Film-Abspielgerät, das aus drei Elementen besteht: einem Portable Media Player (PMP), einer 20-Gigabyte-Festplatte und einem CD-ROM-Laufwerk. Die Bausteine können Anwender per USB-Kabel miteinander verbinden. Abspielstation ist der flashbasierte PMP.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MPIO One kann nicht nur gängige Musikformate wie MP3, WMA, ASF, OGG Vorbis sowie Bilder als JPG, BMP und GIF, sondern auch Filme im MPEG-4-Format wiedergeben.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

MPIO One
MPIO One
Der Portable Media Player (PMP) misst 31 x 55 x 14,5 Millimeter und wiegt 28 Gramm. Den PMP gibt es in Speichervarianten mit 256, 512 MByte bzw. einem Gigabyte. Sollte der Speicherplatz nicht ausreichen, können User den PMP über eine USB-2.0-Host-Verbindung mit der 20-GByte-Festplatte oder dem CD-ROM-Laufwerk verbinden, die den MPIO One komplettieren. Dabei fungiert das Hauptgerät als Fernbedienung und holt sich die Daten direkt von den beiden Speichermedien. Die Festplatte bzw. das CD-ROM müssen mit Netzstrom versorgt werden.

MPIO One
MPIO One
Auf dem Player sitzt ein farbiges OLED-Display mit einem Zoll Bildschirmdiagonale, das ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt und so nur wenig Energie verbraucht. Zur Auflösung und Farbtiefe gibt es noch keine Angaben. Dazu kommt ein eingebauter UKW-Radio-Tuner sowie die Möglichkeit der Musik- und Sprachaufnahme.

Das Gerät ist in einem glänzenden, schwarz- und silberfarbenen Aluminiumgehäuse untergebracht und soll ab Mitte Mai 2005 erhältlich sein. Die Laufzeit des Lithium-Polymer-Akkus gibt MPIO mit über 15 Stunden an. Der Preis steht zurzeit noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

d43M0n 08. Mär 2005

Das postest du aber auch wirklich jedesmal unter den Meldungen, oder? ;) Leider wohl...

Phil o'Soph 01. Mär 2005

Warum? Der Flash-Player funktioniert auch ohne Netz. Nur wenn Du mehr Daten benötigst...

derkrasse 01. Mär 2005

scnr!!1! lol rofl


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /