Abo
  • IT-Karriere:

Hitachi: Festplatten für Unterhaltungselektronik

Wachstum durch spezifische Festplatten für Unterhaltungselektronik

Hitachi will sich zunehmend auf Festplatten für Unterhaltungselektronik konzentrieren und seine Produktion entsprechender Platten im Jahr 2005 verdoppeln. Entsprechend will Hitachi Produktentwicklung, Kundenunterstützung und Marketing ausrichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei hat Hitachi vor allem drei Segmente im Auge: MP3- und Personal Media Player (PMP), digitale Videorekorder (DVR) und Mobiltelefone.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. MicroNova AG, Wolfsburg

2005 will Hitachi nun die Produktion des 1 Zoll großen Microdrives um über 100 Prozent steigern, wobei das kürzlich angekündigte kleinere 1-Zoll-Microdrive Mikey in die Planung eingeschlossen ist. "Mikey" soll insbesondere die Akzeptanz von Mobiltelefonen mit Festplatte vorantreiben.

Die Produktion der 1,8 Zoll großen Travelstar-Modelle soll verdreifacht werden, um weitere Marktanteile im Segment der MP3-Player und PMP-Geräte zu gewinnen. Hitachi hat im Januar zudem eine verkleinerte 1,8-Zoll-Festplatte unter dem Codenamen "Slim" angekündigt. Nach Einschätzungen von Hitachi könnte die Nachfrage nach "Slim" ähnlich groß werden wie nach dem Microdrive.

Bei 3,5-Zoll-Festplatten rechnet Hitachi mit einer Produktionssteigerung um 50 Prozent. Mit der Deskstar-Reihe, die Kapazitäten von bis zu 500 GByte bietet, zielt Hitachi vor allem auf digitale Videorekorder ab.

Darüber hinaus will Hitachi 2005 fünf Hitachi-Design-Studios eröffnen, die Kunden bei der Integration von Festplatten in Unterhaltungselektronik unterstützen sollen. Die Eröffnung der Entwicklungszentren in Fujisawa (Japan), Havant (UK), Rochester (USA), Shenzhen (China) und Taipeh (Taiwan) ist für April geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 279,90€

Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /