Abo
  • Services:

Hitachi: Festplatten für Unterhaltungselektronik

Wachstum durch spezifische Festplatten für Unterhaltungselektronik

Hitachi will sich zunehmend auf Festplatten für Unterhaltungselektronik konzentrieren und seine Produktion entsprechender Platten im Jahr 2005 verdoppeln. Entsprechend will Hitachi Produktentwicklung, Kundenunterstützung und Marketing ausrichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei hat Hitachi vor allem drei Segmente im Auge: MP3- und Personal Media Player (PMP), digitale Videorekorder (DVR) und Mobiltelefone.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Rostock, Bremen, Halle (Saale), Magdeburg
  2. Paracelsus-Klinik Reichenbach GmbH, Reichenbach

2005 will Hitachi nun die Produktion des 1 Zoll großen Microdrives um über 100 Prozent steigern, wobei das kürzlich angekündigte kleinere 1-Zoll-Microdrive Mikey in die Planung eingeschlossen ist. "Mikey" soll insbesondere die Akzeptanz von Mobiltelefonen mit Festplatte vorantreiben.

Die Produktion der 1,8 Zoll großen Travelstar-Modelle soll verdreifacht werden, um weitere Marktanteile im Segment der MP3-Player und PMP-Geräte zu gewinnen. Hitachi hat im Januar zudem eine verkleinerte 1,8-Zoll-Festplatte unter dem Codenamen "Slim" angekündigt. Nach Einschätzungen von Hitachi könnte die Nachfrage nach "Slim" ähnlich groß werden wie nach dem Microdrive.

Bei 3,5-Zoll-Festplatten rechnet Hitachi mit einer Produktionssteigerung um 50 Prozent. Mit der Deskstar-Reihe, die Kapazitäten von bis zu 500 GByte bietet, zielt Hitachi vor allem auf digitale Videorekorder ab.

Darüber hinaus will Hitachi 2005 fünf Hitachi-Design-Studios eröffnen, die Kunden bei der Integration von Festplatten in Unterhaltungselektronik unterstützen sollen. Die Eröffnung der Entwicklungszentren in Fujisawa (Japan), Havant (UK), Rochester (USA), Shenzhen (China) und Taipeh (Taiwan) ist für April geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /