Abo
  • Services:
Anzeige

Karussell zur automatischen Archivierung von CDs und DVDs

Imation Disc Stakka sucht Medien und Dateien und wirft sie aus

Durch die Flut von DVDs und CDs, die sich in Firmen, aber auch in Privathaushalten ansammeln, verliert man leicht die Übersicht über die Scheiben, vor allem wenn man sie platzsparend auf Spindeln und nicht fein säuberlich sortiert und beschriftet in Hüllen aufbewahrt. Eine automatische Hardwarelösung zum Archivieren und Finden der auf den Silberscheiben abgelegten Dateien hat nun Imation mit dem Disc Stakka vorgestellt.

Das Disc-Stakka-System durchsucht Hunderte von optischen Medien innerhalb von Sekunden nach einer bestimmten Datei und wirft die entsprechende Disc aus. Das automatische "Karussell" bietet Platz für bis zu 100 CDs und DVDs, Musik- und Spiele-Medien und wird per USB-Anschluss über den PC oder Mac kontrolliert.

Anzeige
Imation Disc Stakka
Imation Disc Stakka

Zur Ausstattung des Disc Stakka gehört die Software OpdiTracker zur Organisation der im Disc Stakka verwahrten CDs und DVDs. Wird eine bestimmte Datei benötigt, kann die Datenbank nach verschiedenen Kriterien durchsucht werden - Disc Stakka wirft die entsprechende Disc danach automatisch aus.

Nach der Benutzung werden die entnommenen Medien in beliebiger Reihenfolge in den Disc Stakka zurückgeschoben. Wird ein neues Medium in das CD- oder DVD-Laufwerk eingelegt, können dessen Inhalte automatisch in der OpdiTracker-Datenbank erfasst werden. Bis zu fünf Disc Stakka mit insgesamt 500 Medien lassen sich ohne zusätzliche Verkabelung zu einem platzsparenden Turm verbinden und von einem einzelnen Computer aus kontrollieren.

Das Gerät misst 172 x 340 x 350 mm und wiegt leer 1,8 Kilogramm. Die Energieversorgung findet per USB-Anschluss statt.

Der Imation Disc Stakka soll ab März 2005 für 189,- Euro verkauft werden.


eye home zur Startseite
cysk 12. Mär 2005

Leider kann die Software nur ... - einen Namen für das jeweilige Medium, - sowie einen...

Blindside 03. Mär 2005

ach nee, darauf wär ich aber jetzt im Leben nicht gekommen - eventl. kannst du mir auch...

eT 02. Mär 2005

(freeware) Alternativen zu Virutal-CD, wer hat Erfahrungen, wer kann empfehlen oder...

Katsenkalamitaet 02. Mär 2005

der Scheiben in diesem Schredder -ob langfristig durch seltsame Lagerung unter seltsamen...

dariusz 01. Mär 2005

Ich kann mir schon vorstellen, wie das bei einigen Internet-Surfern dann läuft... Suche...


filesharing-news.de - P2P, MP3, DSL, VoIP ... / 01. Mär 2005

Wenn DVDs Karussell fahren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. sedApta advenco GmbH, Gießen
  3. Zoi TechCon GmbH, Stuttgart, Berlin
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,00€
  2. 34,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Staatsgelder verpulfert

    Niaxa | 21:42

  2. Re: Kaum einer will Glasfaser

    DieDy | 21:39

  3. Wäre eh nicht möglich ?

    senf.dazu | 21:38

  4. Re: habe es gestern getestet...

    mike_kaily | 21:38

  5. Re: Man darf gespannt sein...

    moepmoep | 21:34


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel