Abo
  • Services:

Ubisoft: Mit Vijay Singh gegen Tiger Woods

Ubisoft kündigt Sportspiele auf Basis von Microsoft-Technologien an

Marktführer EA macht es seit Jahren vor und nun will auch Ubisoft mit Sportspielen Geld verdienen. Den Anfang macht Ubisoft zusammen mit Vijay Singh, derzeit die Nummer 1 der Golf-Weltrangliste, unter dessen Namen Ubisoft ein Golfspiel produzieren wird. Aber auch weitere Lizenzverträge sollen den Einstieg von Ubisoft in diesen Markt unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch diesen strategischen Schritt will Ubisoft seinen Produktkatalog erweitern und so das volle Spiele-Spektrum abdecken: vom taktischen First-Person-Shooter bis hin zu kindertauglicher Software, von Strategietiteln bis hin zur Stealth Action und nun auch Sportspielen. Ubisoft hat dazu auch die Teamsport-Technik der Microsoft Game Studios gekauft.

Vijay Singh
Vijay Singh
Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Den Start der neuen Sportspiele markiert die Zusammenarbeit mit Vijay Singh, der 2004 Tiger Woods von der ersten Position der Weltrangliste verdrängen konnte. Woods, auf dessen Namen EAs Golfspiel hört, konnte bis dahin seine Nummer-1-Position seit 1998 durch neun Siege, darunter die PGA Championship im August 2004, behaupten.

Technisch will Ubisoft auf die Werkzeuge und Quellcodes von Microsofts Teamsport-Spielen NHL Rivals (Hockey), NFL Fever (American Football), NBA Inside Drive (Basketball) und MLB Inside Pitch (Baseball) setzen. Dabei will Ubisoft mit seinen Sportspielen zwar alle Plattformen unterstützen, sich aber in erster Linie auf die Konsolensysteme und hier die Xbox sowie die Konsolen der nächsten Generation stützen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /